Skip to main content

Daniel Thywissen

Wie Rhein Fire heute bekannt gab, wird Geschäftsführerin Patricia Klemm das Franchise zu Ende Oktober verlassen. Bereits vor rund sechs Wochen informierte die 32-jährige die Gesellschafter darüber, dass sie im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Die Gesellschafter bedauern diese Entscheidung sehr, wenngleich sie diese verstehen können. So sei sie seitdem sie im letzten Dezember die Geschäftsführung übernommen habe, praktisch rund um die Uhr für Fire aktiv gewesen. Die Golfspielerin hofft nun, wieder eine bessere Work-Life-Balance herstellen zu können. Die Organisation bedankte sich daher herzlich für ihre geleistete Arbeit.

Als Nachfolger präsentierte das Franchise Tom Aust. Der 52-jährige wird das Rhein Fire Team ab dem 1. Oktober als Geschäftsführer verstärken. Aust war von 1995 bis 2007 durchgehend für Fire während der Zeit der World League, NFL Europe und NFL Europa im Öffentlichkeitsbereich tätig und zudem in den letzten Jahren der Liga zuständig für die Pressearbeit der internationalen Jugendprojekte. Der gebürtige Bochumer war zuletzt Verantwortlicher für Presse und Kommunikation beim American Football Verband Deutschland (AFVD).

“Für mich schließt sich hiermit ein Kreis. Das hätte ich mir vor 15 Jahren nie träumen lassen und jetzt wird es Wirklichkeit. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Jahren noch sehr viele tolle Football-Feste feiern, wie etwa beim Heimspiel gegen die Galaxy. Das war unfassbar beeindruckend und hat von der Stimmung an die alten Zeiten erinnert. Aber jetzt ist es eine neue Ära und die wollen wir mit Rhein Fire erneut prägen. Patricia hat zusammen mit dem restlichen Staff und den Ownern im ersten Jahr der Neugründung dafür den Grundstein gelegt und wirklich viele Ausrufezeichen gesetzt. Das möchte ich jetzt fortsetzen und freue mich total auf die neue Herausforderung.”

Designierter Geschäftsführer Tom Aust
Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de