Skip to main content

Das Rhein Fire Franchise nahm heute den deutsch-amerikanischen Running Back Tyrone Jordan “TJ” Alexander unter Vertrag, der von 2007 bis 2016 in der Jugend der Düsseldorf Panther ausgebildet wurde. Der Sohn des in Nordrhein-Westfalen sehr bekannten Coaches Deejay Anderson vervollständigt die Running Back Unit, die bei Rhein Fire von Oyeniran Olalere Odunayo Ojo trainiert wird. So wurden bereits Jason Aguemon, Julian Zorz und Leander Carstensen unter Vertrag genommen. Unterstützt wird die Unit durch Fullback Patrick Poetsch.

„Ich habe damals schon Spiele von Rhein Fire gesehen und war mega begeistert. Irgendwann mal selber unter diesem Namen spielen zu dürfen ist für mich eine riesen Ehre. Deswegen bin ich sehr dankbar für das Vertrauen der Coaches, die es mir dieses Jahr ermöglichen auf so einem Niveau mein Können zu zeigen! Ich freue mich auf die Saison und die tollen Fans im Stadion.“

TJ Alexander auf den Social-Media-Posts von Rhein Fire.

TJ Alexander ist 1,73 Meter groß und 78 Kilogramm schwer und ist auch als Slotback im Passspiel einsetzbar. Sein wohl erstes Karrierehighlight ist zugleich eines, an das er sich wohl nur ungern erinnern wird. 2014 stand er mit den Panther Rookies im Junior Bowl, dem Endspiel um die deutsche Juniorenmeisterschaft. Dort unterlagen die Düsseldorfer chancenlos gegen die U19 der Cologne Crocodiles.

Der gebürtige Willicher wurde für das Jugendländerturnier im Oktober 2015 in die NRW-Landesauswahl GreenMachine berufen und erreichte mit dieser den vierten Rang. Sein Debüt bei den Herren gab er während der GFL-Saison 2016 für die Düsseldorf Panther. Nach dem Abstieg aus der GFL blieb er seinem Team treu und entwickelte sich 2017 zum Starter in der GFL 2. In 14 Spielen bekam er 81 Laufversuche, erzielte dabei 568 Yards Netto für sieben Touchdowns und verzeichnete darüber hinaus 75 Receiving Yards. Im folgenden Jahr nahm Alexander nur noch eine nachgeordnete Rolle im Düsseldorfer Laufspiel ein.

Zur Saison 2019 schloss sich Alexander, der auch als Kick Returner eingesetzt werden kann, den Assindia Cardinals an. Mit 610 Rushing und 139 Receiving Yards für insgesamt sechs Touchdowns trug er erheblich zum Essener Aufstieg in die GFL 2 bei. Dennoch entschied er sich für einen weiteren Wechsel und kehrte nach Düsseldorf zurück, wo er 2021 für die Bulldozer in der Regionalliga West startete.

Im Frühjahr 2022 wurde der 24-jährige von den Zaragoza Hurricanes aus der spanischen LNFA Serie A verpflichtet. Zum Stand des 5. Aprils verzeichnete er dort 210 Rushing Yards, 125 Receiving Yards und einen Touchdown. Nun darf er sich bei Rhein Fire auf wohl höchstem europäischen Niveau weiterentwickeln und beweisen.

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de