Skip to main content

Łukasz Skwiot

Einen Tag vor dem Tryout der Munich Ravens, an dem aufgrund einer Vorauswahl von mehr als 400 angemeldeten Athleten nur rund 160 teilnehmen werden, gab das bayerische Franchise ihren ersten Spieler für die kommende Saison der European League of Football bekannt. Mit ELF All-Star Darius Robinson verpflichtete das Team um Sportdirektor Sean Shelton einen erfahrenen Defensive Back und Return-Spezialist. Zudem bleibt der Liga ein Spieler erhalten, der regelmäßig seine Stimme erhebt und auf Missstände hinweist.

Foto: Sarah Philipp

“Ich bin dankbar, dass ich die Möglichkeit habe, 2023 bei den Munich Ravens zu spielen. München ist eine großartige Stadt mit einer Football-Tradition. Als sich der Umzug zurück nach Deutschland abzeichnete, sah ich es als perfekten Zeitpunkt an, um von Anfang an Teil von etwas zu sein – den Grundstein für eine Franchise zu legen, von der ich glaube, dass sie in Zukunft für viele Sportler attraktiv sein wird. Ich war sehr beeindruckt von Trainer John Shoop, seiner Geschichte, der Kommunikation und seinem Plan für uns als Team. Ich möchte einen positiven Einfluss ausüben, wo immer ich kann, und unseren Fans jede Woche ein Erlebnis bieten. Lasst uns etwas Großes aufbauen. Ein Baustein nach dem anderen. Setzen wir einen neuen Standard für Football in München.”

Darius Robinson in der Pressemitteilung

All-Star Robinson als feste Größe in der Defense

Robinson zeichnet sich durch eine herausragende Schnelligkeit und Ball Skills aus, aber sein wohl größer Trumpf ist seine Spielintelligenz. All das machte ihn zu einer festen Größe in der Defensive nahezu jeden Teams, für das er sich Woche für Woche um den besten Receiver des Gegners kümmerte. Der bald 31-jährige fühlt sich zwar als Cornerback am wohlsten, kann aber auch als Safety eingesetzt werden. In der vergangenen ELF-Saison überzeugte er vor allem als Return-Spezialist. Auf dieser Position wurde er auch in das ELF All-Star Second Team berufen.

Robinsons Weg von den Clemson Tigers nach München

Der ehemalige High-School-All-American war drei Jahre lang Stammspieler bei den Clemson Tigers und wurde in seinem letzten Jahr zum Mannschaftskapitän ernannt. Mit den Tigers gewann er den Orange Bowl 2014 gegen die Ohio State Buckeyes. Anschließend versuchte Robinson den Sprung in die NFL, doch zog er sich in der NFL-Preseason im Trikot der Buffalo Bills einen Labrumriss in der Schulter zu. An dieser Verletzung laborierte er mehrere Jahre, weshalb an Football nicht mehr zu denken war.

Im September 2017 erstellte ein Spielerprofil auf der Plattform europlayers.com und entschied sich letztlich für die New Yorker Lions. Mit dem GFL-Team aus Braunschweig gewann Robinson den Eurobowl. Im darauffolgenden Jahr stand er bei den Swarco Raiders Tirol unter Vertrag, wo er unter anderem mit Sean Shelton zusammenspielte. Mit den Raiders gewann er sowohl die Austrian Bowl als auch den CEFL Bowl, bei dem er als Game MVP ausgezeichnet wurde. Nachdem er 2021 bei den Las Rozas Black Demons das Jahr begann, schloss er sich den Panthers Wrocław an. Dort lebte er zwei Jahre lang und verbrachte auch in der Offseason viel Zeit vor Ort.

Robinson ist zudem Musiker. Unter dem Pseudonym DrobCEO veröffentlich er regelmäßig Singles, zuletzt nahm er sogar gemeinsam mit Panthers Linebacker William Lloyd aka Yung Lloyd mehrere Songs auf.

Elias Hoffmann

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de