Skip to main content

Der Konkurrenzkampf um die Startplätze in der Frankfurter Offensive Line ist hoch. Mit der heutigen Verpflichtung von Tim Hirsch wurde untermauert, dass sich keiner auf seinem Stammplatz des Vorjahres ausruhen kann. Hirsch spielte zuletzt zwar als Left Guard, kann aber im Grunde genommen auf allen Positionen der Offensive Line eingesetzt werden. Er ist nach Offensive Tackle Basil Weber der zweite Athlet, der von den Kuopio Steelers in dieser Offseason zur Frankfurt Galaxy wechselt.

Der Steinfurther (Bad Nauheim) wurde am 19. Oktober 1990 geboren. Hirsch war schon immer sportlich aktiv, doch fand er erst spät zum American Football. In seiner sportliche Laufbahn hatte er bereits Fußball, Wasserball und Inlinehockey hinter sich gelassen, als er als Achtzehnjähriger in der Jugend der Gießen Golden Dragons mit dem Football begann. Der Veranstaltungskaufmann machte bei den Golden Dragons auch seine ersten Schritte im Herrenbereich, ehe er sich 2014 den Marburg Mercenaries aus der German Football League anschloss.

Nach nur einem Jahr in Marburg kehrte er nach Gießen zurück. Mit den Golden Dragons gelang ihm der Aufstieg in die GFL2. In der Saison 2017 kam er nicht nur in der Offensive Line zum Einsatz, sondern konnte auch auf der anderen Seite des Balls mit sieben Tackles auf sich aufmerksam machen. Zudem stand er in der Auswahl des Teams „Pro Hunt Athletes“ im Freundschaftsspiel gegen die serbische Nationalmannschaft.

Zur Saison 2018 wechselte Hirsch zur Frankfurt Universe in die GFL. Mit der Universe stand er 2018 im Eurobowl sowie im German Bowl, musste aber zwei Niederlagen hinnehmen. Der 31-jährige Offensive Lineman wurde 2019 von einer Schulterverletzung zurückgeworfen. Im Anschluss daran kam er flexibel auf allen Positionen in der Offensive Line zum Einsatz, wenn einer der Teamkollegen ausfiel.

Der 1,94 Meter große Athlet entschied sich für einen Wechsel zu den Kuopio Steelers zur Saison 2020, wo er auch in die Nachwuchsarbeit eingeplant wurde. Zwar war er dort bereits für Trainingscamps zugegen, doch konnte er letztlich die Saison aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht spielen. Stattdessen lief er für die AFC Bad Homburg Sentinels in der auf zwei Spiele gegen die Rüsselsheim Crusaders reduzierten Regionalliga Mitte auf und wurde Meister.

Aufgrund des guten Eindrucks, den Hirsch in seiner kurzen Zeit in Kuopio 2020 hinterlassen hatte, wurde er für die Vaahteraliiga Saison 2021 erneut verpflichtet. Bei den Steelers kam er als Left Guard zum Einsatz und wurde auf dieser Position in das Maple League All-Star Team gewählt. Mit den Steelers gewann er die finnische Meisterschaft. Im Herbst nahm der ehemalige Spieler der Hessenauswahl zu den Try-outs der deutschen Nationalmannschaft eingeladen.

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de