Skip to main content

Łukasz Skwiot

Die Panthers Wrocław haben sich Zeit gelassen, um die richtige Person für die so wichtige Position des Head Coaches zu finden. Sie haben wochenlang gesucht, mehrere Vorstellungsgespräche geführt und Dutzende von Kandidaten evaluiert. Heute war es schließlich soweit. Das polnische Team stellte Dave Christensen als neuen Cheftrainer vor. Der Coach weist fast 40 Jahre Erfahrung auf höchstem College-Niveau vor. Bei den Panthers ist es nun sein vorrangiges Ziel, die Spieler als auch das Spiel im Allgemeinen auf ein noch höheres Niveau zu bringen.

Christensen hat bereits mit seiner Arbeit begonnen. Man wird ihn im Dezember zum ersten Mal in Wrocław sehen, wenn er alle Spieler persönlich treffen und ein neues Spielsystem einführen will.

Der am 17. Januar 1961 in Everett, Washington, geborene Christensen war bereits bei drei Top-Universitäten als Offensive Coordinator tätig. Zwischen 1997 bis 2000 bei Toledo, zwischen 2001 bis 2008 bei Missouri sowie 2014 bei Utah. Zwischen 2009 bis 2013 fungierte er als Head Coach an der University of Wyoming bei den Cowboys.

Interview mit Christensen

Auf der Website der Panthers Wrocław findet sich ein Interview, das Foot Bowl übersetzt hat.

Panthers Wrocław: Warum haben Sie sich für den Job als Cheftrainer bei den Panthers entschieden?

“Ich denke, dass es eine großartige Gelegenheit ist, für einen Verein zu arbeiten, der die gleichen Ziele und Visionen hat wie ich – um den Meistertitel zu kämpfen und ihn zu gewinnen!”

Dies ist ihre erste Coaching-Station in Europa. Welche Erwartungen haben Sie?

“Meine Frau und ich wollten schon immer nach Europa reisen. In meiner 38-jährigen Laufbahn hatten wir nie die Zeit oder die Gelegenheit dazu. Ich bin sehr aufgeregt und kann es kaum erwarten, das Leben in einem völlig anderen Teil der Welt kennenzulernen. Wir freuen uns darauf, neue Leute kennenzulernen, die polnische Kultur zu erleben und all die neuen Orte zu sehen.”

Was wissen Sie über unsere Liga – die European League of Football?

“Ich weiß, dass die European League of Football der prestigeträchtigste und ausgewogenste Wettbewerb in Europa ist. Ich freue mich auf den Start des Wettbewerbs!”

Was ist ihre Coachingphilosophie?

“Ich will, dass wir die körperlichste, disziplinierteste und offensivste Mannschaft der Liga werden. Ich möchte auch, dass die Panthers als eine Mannschaft anerkannt werden, die intelligent, hartnäckig und mit einem hohen Football-IQ spielt. Wir werden sowohl in der Offensive als auch in der Defensive einen sehr abwechslungsreichen Football spielen und auch bei Special Teams auf Dominanz setzen.”

Hatte Sie bereits Gelegenheit, Wrocław kennen zu lernen? Welche ersten Schritte planen Sie als Cheftrainer?

“Meine Frau und ich planen bereits einen Besuch in Wrocław im Dezember dieses Jahres und freuen uns sehr auf die erste Gelegenheit, die Stadt und die Infrastruktur des Clubs kennenzulernen. Dort möchte ich mit jedem polnischen Spieler, der 2023 für die Panthers antreten wird, ein persönliches Gespräch führen, alle Mitarbeiter des Vereins kennenlernen und bereits mit der Vorstellung des neuen Programms beginnen.”

Was sind die Voraussetzungen für Ihren Start als Cheftrainer?

“Ich möchte unsere Spieler evaluieren, ausländische Verstärkungen finden, den Trainerstab vervollständigen und damit beginnen, das beste Playbook für die Offense, die Defense und Special Teams zu erstellen.”

Was können wir von den Panthers in der Saison 2023 erwarten?

“Erwarten Sie eine Mannschaft, die von Woche zu Woche besser spielt und in jedem Spiel mit enormer Disziplin, Liebe zum Detail und Stärke – sowohl körperlich als auch geistig – auf höchstem Niveau agiert. Zu diesem Zeitpunkt kennen wir noch nicht den Schedule für die European League of Football oder die Gegner, auf die wir in einigen Monaten treffen werden, aber wir wissen, dass wir bereit sein werden!”

Elias Hoffmann

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de