Skip to main content

Schon seit Jahren ist Markus Hachenberg als Trainer im Jugendbereich aktiv. Er coachte bereits die U13, U16 und die U19 in Bonn und Paderborn und ist zudem seit 2017 Auswahlcoach der NRW-Landesjugendauswahl GreenMachine. Seine eigene Karriere hat er aber noch lange nicht ad acta gelegt, sondern möchte es noch einmal wissen. Daher konnte Frankfurt Galaxy heute die Vertragsverlängerung mit ihm vermelden.

„Ich bin sehr dankbar, dass ich ein weiteres Jahr Teil der Galaxy sein kann. Wie letztes Jahr gibt es auch diese Saison wieder nur ein Ziel – Champion der ELF zu werden. Ich bin froh, einen kleinen Teil zu diesem großen Ziel beitragen zu können.“

Markus Hachenberg auf frankfurt-galaxy.eu

Hachenberg (191 cm; 101 kg) spielte in der Jugend zunächst von 2013 an für die Bonn Gamecocks, ehe er sich für die GFL2-Saison 2017 den Paderborn Dolphins anschloss. In seinen beiden Jahren in Paderborn kam Hachenberg als Tight End und Wide Receiver in 22 Spielen zum Einsatz, fing dabei 37 Pässe für 344 Yards und einen Touchdown. 2019 wechselte er zu den Cologne Crocodiles in die GFL wo er sich mit zwei Touchdowns aus sieben Catches sehr effektiv zeigte.

In einer recht spontanen Aktion zog Hachenberg im Frühjahr 2020 gemeinsam mit Max Siemssen nach Mallorca, wo Siemssens Eltern ein Haus besitzen. Dort schrieb Hachenberg an seiner Bachelorarbeit mit dem Thema „Konzeption eines Rahmentrainingsplans zur Förderung athletischer Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen im deutschen American Football“. Darüber hinaus spielten die beiden für die Mallorca Voltors in der spanischen LNFA. Dort befreundete sich Hachenberg mit einem isländischen Offensive Lineman, der im Sommer in der dänischen National Ligaen auflief. Als Hachenberg ihn besuchte und an einem Training teilnahm, fragte ihn der Coach der Aarhus Tigers, ob er nicht die Saison in Dänemark verbringen wolle. So kam es, dass Hachenberg einige Wochen in Dänemark spielte, ehe auch dort die Spielzeit aufgrund der Pandemie vorzeitig abgebrochen wurde.

Nachdem Hachenberg bereits seit 2018 regelmäßig mit Offensive Coordinator Patrick Griesheimer in Kontakt gestanden war, wurde er auch im Winter 2020 angesprochen, ob er sich einen Wechsel nach Frankfurt vorstellen könne. Von der Idee der European League of Football überzeugt, entschloss er sich parallel zu Studium und Arbeit für die Galaxy zu spielen. Dort konnte er zwar nicht durch seine Athletik überzeugen, doch erwies er sich mit seinen guten Blocking-Qualitäten als Wing Back oder gar als Fullback überaus wertvoll. In der Offseason legte er nochmals einige Kilos zu, um diese Aufgabe auch weiterhin ausfüllen zu können.

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de