Skip to main content

Das ist nun wirklich eine große Überraschung: Die Leipzig Kings holen Star-Receiver Anthony Dablé-Wolf zurück in die European League of Football. Diese Meldung kommt unerwartet, da der Franzose Mitte Januar als Wide Receiver Coach und Spieler bei den Allgäu Comets aus der German Football League vorgestellt worden war. Nun also die Kehrtwende, die in Leipzig sicherlich sehr begrüßt werden dürfte. Der sympathische Wide Receiver galt in der letzten Saison als Home-Grown-Player und dürfte diesen Status auch dieses Jahr inne haben. Dennoch fungierte der erfahrene Dablé-Wolf als sportlicher Leader des Teams sowie insbesondere als Mentor für die Homegrowns. Aktuell bildet er für die Saison 2022 gemeinsam mit den Neuzugängen Anton Jallai, Shida Wang, Nemanja Stojanović und Leon Kusterer sowie mit Nils Baeumer den Wide-Receiver-Corps.

Dablé-Wolf gemeinsam mit Jason Aguemon (2021).
Foto: Mariann Wenzel

Der Wide Receiver, der im Winter beim französischen Sportmagazin L’Équipe als NFL-Experte und Consultant auftrat, kam über Football-Videospiele und YouTube zum American Football. Selbständig brachte er sich die ersten Grundlagen bei. Schließlich begann er 2007 im U19-Team der Grenoble Centaures mit dem Sport. Dort verbrachte er auch seine ersten Jahre bei den Herren, mit denen er 2011 französischer Vizemeister wurde.

Nach einem kurzen Zwischenstopp an einer kanadischen Universität begann er 2013 sein Leben als Importspieler in Europa. Ursprünglich hatte er bei den Lübeck Cougars unterzeichnet, verbrachte aber dann sein erstes Jahr in Deutschland bei den Berlin Rebels. Mit 109 Receiving Yards im Schnitt pro Spiel sowie insgesamt acht Touchdowns konnte er dort auf Anhieb überzeugen. Diese Topleistungen führten dazu, dass ihn einige Teams gerne verpflichtet hätten, letztlich entschied er sich für die New Yorker Lions. Mit dem Braunschweiger Team wurde Dablé-Wolf zweimaliger deutscher Meister und gewann zudem einen Eurobowl. In seinen ersten drei Jahren in der GFL fing Dablé-Wolf 171 Pässe für 3.091 Yards und 40 Touchdowns.

Mit diesen Leistungen konnte Dablé-Wolf auch Übersee auf sich aufmerksam machen. 2016 bekam er daher die Chance, sich beim NFL Regional Combine in Minnesota zu beweisen. Dies gelang ihm so gut, dass er bei den New York Giants aus der NFL mit einem Vertrag ausgestattet wurde. Nachdem er die gesamte Vorbereitung und Pre-Season mit den Giants verbrachte, wurde er Anfang September entlassen. Im folgenden Jahr stand er von Januar bis September bei den Atlanta Falcons unter Vertrag und fing in der Preseason sieben Pässe für 88 Yards.

Seine in den USA gesammelten Erfahrungen wurden in der NFL-Serie “NFL Undiscovered” filmisch begleitet. Besonders wertvoll wurden seine dortigen Erlebnisse aber wieder in Europa, als er seinen Teamkollegen von diesen berichten sowie selbst wieder Spitzenleistungen zeigen konnte. So kehrte er 2018 zu den New Yorker Lions nach Braunschweig zurück, ehe er die Saison 2019 bei den Hildesheim Invaders verbrachte. In der letzten Saison war der Franzose ein zuverlässiger Passempfänger bei den Leipzig Kings, weshalb er besonders bei den 2-Point-Conversions bevorzugtes Target war. Mit 532 Receiving Yards lag er auf dem ligaweit zehnten Rang in dieser Statistik. Nun möchte er es noch einmal wissen und die Championship nach Leipzig holen.

Foto: Mariann Wenzel

Receiving-Statistiken

JahrTeamSpieleReceptionsYardsAverageTouchdownsLongest
2018New Yorker Lions247518,8136
2019Hildesheim Invaders157082011,71449
2021Leipzig Kings94353212,4443
Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de