Skip to main content

Foto: Sarah Philipp

Ein verlorener Sohn kehrt zurück: Middle Linebacker und „Tackle-Maschine“ Dustin Illetschko, 30 Jahre alt, war mit Ausnahme der Saison 2018 in mehreren europäischen Ländern als sogenannter Importspieler unterwegs. Ausgebildet wurde er aber bei den Vienna Vikings.

Die ersten Schritte bei den Vienna Vikings

Zum Football kam Illetschko über seinen Vater, der Dustin als neunjährigen Buben zu einem Heimspiel der Vikings mitnahm und so die Leidenschaft für den Sport in seinem Sohn entfachte. 2004 begann Illetschko schließlich in der Jugend der Vienna Vikings und durchlief fortan alle Stationen in gold-lila. Seine Titelsammlung fand mit Gewinn des U15 Schüler Bowls, des U17 Jugend Bowls sowie dem U19 College Bowl bereits früh seinen Anfang. Darüber hinaus war er Teil der österreichischen Jugend-Nationalmannschaft, mit der er bei der Junioren-Europameisterschaft 2008 auflief und den fünften Platz belegte.

Zur Saison 2011 wurde Illetschko in das Herrenteam der Vikings aufgenommen und konnte dabei auf Anhieb überzeugen. Nach Abschluss der Saison wurde er teamintern als Defensive Rookie of the Year ausgezeichnet. Zudem stand er 2011 im Kader der österreichischen Nationalmannschaft bei der American-Football-Weltmeisterschaft, die Team Austria als Siebte abschloss. In den folgenden Jahren entwickelte sich Illetschko zu einem der besten Linebacker der Austrian Football League. Nachdem er 2012 und 2013 als Vikings Defensive Player of the Year ausgezeichnet wurde, wurde er 2014 sogar AFL Defensive MVP. Damit war Illetschko wesentlicher Bestandteil der drei Staatsmeistertitel sowie des Eurobowl-Siegs 2013. Darüber hinaus war er Stammspieler bei der Europameisterschaft 2014, bei der er mit Österreich das Finale im Ernst-Happel-Stadion vor 27.000 Zuschauern gegen Deutschland verlor.

Illetschko in Finnland und Deutschland

Zur Saison 2015 entschloss sich Illetschko, den Schritt ins Ausland zu wagen. Daher unterschrieb er bei den Helsinki Roosters in der finnischen Maple League. In der Regular Season hatte er ligaweit den zweitbesten Durchschnitt an Tackles pro Spiel, weshalb er in das All Star Team berufen wurde. In den Playoffs war er nicht weniger erfolgreich und wurde mit seinem Team finnischer Meister. Die folgenden zwei Jahre verbrachte er bei der Frankfurt Universe in der German Football League und avancierte dabei einmal mehr zur Tackle-Maschine. So war er in beiden Jahren teamintern der Tackle Leader. Mit der Universe gewann er den EFL Bowl 2016, ehe er ein Jahr später den Eurobowl verlor.

Nach einem Jahr in Wien ging es zurück ins Ausland

Da sein Studium aufgrund seines Daseins als Importspieler ins Stocken geraten war, kehrte er 2018 nach Wien zurück. In elf AFL-Spielen knüpfte er an seine Vorsaisons mit insgesamt 53,5 Tackles und drei Sacks an, verlor mit den Vikings aber den Austrian Bowl gegen die Swarco Raiders. 2019 wurde er von den Potdsam Royals aus der GFL verpflichtet. Mit 10,3 Tackles pro Spiel lag er ligaweit auf dem fünften Platz in dieser Satatistik. Eigentlich wollte er 2020 zur Universe zurückkehren, doch wurde die GFL-Saison aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt. Im Dezember 2020 schloss er sich den Badalona Dracs aus der spanischen Liga an. Dort zog sich Illetschko im ersten Saisonspiel eine Knieverletzung zu, die das vorzeitige Saisonende bedeutete. Ohne ihn gewannen die Dracs den spanischen Meistertitel.

Nun wird er erneut unter Headcoach Chris Calaycay für die Vikings auflaufen und auf höchstem europäischen Niveau spielen.

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de