Skip to main content

FOLD-OUT English: Overview of last week's events!

In a news-poor week, the Cologne Centurions provided the biggest headlines with the announcement of their new head coach. More about this and the other events in and around the European League of Football can be found here.

Cologne Centurions

The Cologne Centurions announced on tuesday their third head coach in the third year of the franchise’s existence. Kahlil Rafiq Carter will try his luck in the cathedral city in the 2023 season and will also serve as defensive coordinator. The 46-year-old was previously active as a player in the NFL Europe, among other stints. His most prominent post in his coaching career was with the Montreal Alouettes in the Canadian Football League, where he served as defensive coordinator. Read more in the press release: Here.

Milano Seamen

The Milano Seamen continue to rely on Stefano Busnaghi as their Special Teams Coach. The Italian has been responsible for the special teams for nine years. As a player, Busnaghi had been active with the Rhinos Milano from 1984 before continuing his career with the Pythons Milano from 1990. The former offensive lineman was later on the roster of the Saints Padova and the Giants Bolzano. With the Rhinos, he was on the coaching staff with his brother Alessandro before joining the Seamen in 2014.

Berlin Thunder

The Berlin Thunder have extended linebacker Paul Milo Seifert. The 25-year-old made 88 tackles last season, earning him the Thunder Hitstick Award. He is now entering his third year with the team. So far, they have extended Kyle Kitchens as well as homegrown players Robin Wilzeck, Moritz Thiele and Paul Seifert.

In addition, they have also extended Ludvig Myrén. The Swedish linebacker was largely unknown before the season. At the still young age of 21, it seemed a risk to fill an import spot with him. Those doubts were quickly put to rest. The 2020 Rookie of the Year in the Swedish Superserien was a top performer in a strong linebacker unit. He finished seventh in the league with 93 tackles. In addition, he was also available for big plays: Two sacks, an interception and a fumble return touchdown also stand out. After the season, he was awarded the Thunder Hitstick Award along with Seifert and David Izinyon.

Miscellaneous

The president of the Panthers Wrocław, Michał Latoś, announced his resignation from the post of general manager of the Polish national team. The young father also justified this step with the increased time commitment in his work for the Panthers.

Christoph Nitzlnader and Simon Pilger of the Raiders Tirol have been accepted into the Army Sports Program of the Austrian Armed Forces. Both will complete their basic military service in 2023 and then continue to be active in their football team. In doing so, they can focus fully on their athletic development, just like professional athletes. In the past, athletes such as Sandro and Adrian Platzgummer, Michael Habetin, ELF Rookie of the Year Marco Schneider, Bernhard Seikovits and Precious Ogbevoen were also called up to the Army Sports Center.

On Sunday, two more international matches took place as part of the qualification for the semi-finals of the European Championship. First of all, the Czech Republic met Finland. Five players from the Prague Lions were in the Czech squad, while two ELF players, Kimi Linnainmaa and Tony Koskinen, played for Finland. Finland won the game clearly with 42:10 and thus secured the group victory. Switzerland also hosted the Swedish national team in Basel. Matt Hammer, one of the Helvetic Guards’ athletic directors, acted as Switzerland’s defensive coordinator. Sweden also had “ELF participation” on the field with Ludvig Myrén, Anton Jallai and Bartosz Woźniak. Sweden won the match 31:6 and thus also secured first place of their group.

Sarah Philipp

In einer ruhigen Wochen sorgten die Cologne Centurions mit der Vorstellung ihres neuen Head Coaches für die größten News. Mehr dazu und zu den weiteren Geschehnissen in und um die European League of Football findet ihr hier.

Cologne Centurions

Die Cologne Centurions präsentierten am Dienstag ihren dritten Head Coach im dritten Jahr der Franchise-Existenz. So wird Kahlil Rafiq Carter sein Glück in der Domstadt in der Saison 2023 versuchen und dabei gleichzeitig auch als Defensive Coordinator fungieren. Der 46-jährige war früher als Spieler unter anderem in der NFL Europe aktiv. Während seiner Trainerlaufbahn war er unter anderem als Defensive Coordinator der Montreal Alouettes in der Canadian Football League tätig. Mehr dazu in der Pressemitteilung: Hier.

Für den 27. November 2022 kündigten de Centurions ihr Tryout für die ELF-Saison 2023 an. Es soll auf dem Kunstrasenplatz in Wesseling-Urfeld stattfinden und um 9:00 Uhr beginnen. Die Registrierung steht allen interessierten Athleten frei. Zum Formular geht’s hier lang.

Hamburg Sea Devils

Auch die Hamburg Sea Devils begeben sich auf Talentsuche. In Rahmen eines geschlossenen Combines wird das Team Ende November/Anfang Dezember in Hamburg interessierten Spieler sichten. Das Anmeldungsformular findet ihr auf der Hamburger Website: Hier.

Berlin Thunder

Mit ihrer vierten Verlängerung der Offseason gaben die Hauptstädter bekannt, Linebacker Paul Milo Seifert gehalten zu haben. Seifert war in der vergangenen Saison eine Stütze der Berliner Defensive. Nach 88 Tackles wurde er teamintern mit dem Hitstick Award ausgezeichnet. Der 25-jährige geht nun in seine dritte Saison mit Berlin. Mehr über Seifert findet ihr auf seinem Spielerprofil: Hier.

Darüber hinaus wird auch Ludvig Nils Herbert Myrén erneut in der deutschen Hauptstadt auflaufen. Der schwedische Linebacker war vor der Saison noch weitestgehend unbekannt. Im noch jungen Alter von 21 Jahren schien es ein Risiko zu sein, einen Importplatz mit ihm zu besetzen. Diese Zweifel wurden schnell ausgeräumt. Der 2020er Rookie des Jahres in der schwedischen Superserien war in einer starken Linebacker Unit ein Leistungsträger. Er verzeichnete 93 Tackles, womit er ligaweit die siebtmeisten Tackles erzielte. Darüber hinaus war er auch für Big Plays zu haben: Zwei Sacks, eine Interception und ein Fumble Return Touchdown stehen ebenfalls zu Buche. Nach der Saison wurde er gemeinsam mit Seifert und David Izinyon mit dem Thunder Hitstick Award ausgezeichnet. Mehr über Myrén findet ihr auf seinem Spielerprofil: Hier.

Milano Seamen

Die Milano Seamen setzen weiterhin auf Stefano Busnaghi als ihren Special Teams Coach. Der Italiener verantwortet diesen Bereich bereits seit neun Jahren. Als Spieler war Busnaghi ab 1984 bei dem Rhinos Milano aktiv gewesen, ehe er ab 1990 seine Karriere bei den Pythons Milano fortgesetzt hatte. Der ehemalige Offensive Lineman war später noch bei den Saints Padova und den Giants Bolzano im Kader. Bei den Rhinos war er gemeinsam mit seinem Bruder Alessandro im Coaching Staff aktiv, bevor er 2014 zu den Seamen wechselte.

Rhein Fire

Die Pyromaniacs starteten ihren Bewerbungslauf für die Saison 2023. Bewerben können sich Tänzerinnen ab 18 Jahren, die bereits über Tanzerfahrung verfügen. Diese muss allerdings nicht aus dem Bereich Cheerleading stammen. Zur Bewerbung geht es hier entlang.

Sonstiges

Der Präsident der Panthers Wrocław, Michał Latoś, gab seinen Rücktritt vom Amt des General Managers der polnischen Nationalmannschaft bekannt. Der Familienvater begründete diesen Schritt auch mit dem gestiegenen Zeitaufwand in seiner Tätigkeit für die Panthers.

Christoph Nitzlnader und Simon Pilger von den Raiders Tirol wurden in das Heeressportprogramm des österreichischen Bundesheers aufgenommen. Die beiden werden 2023 ihren Grundwehrdienst absolvieren und danach weiterhin in ihren Football-Teams aktiv sein. Dabei können sie ich wie Profisportler voll auf ihre sportliche Entwicklung fokussieren. In der Vergangenheit waren auch Athleten wie Sandro und Adrian Platzgummer, Michael Habetin, ELF Rookie des Jahres Marco Schneider, Bernhard Seikovits oder Precious Ogbevoen ins Heeressportzentrum berufen worden.

Am Sonntag fanden zwei weitere Länderspiele im Rahmen der Qualifikation für die Halbfinal-Spiele der Europameisterschaft statt. Es traf zunächst Tschechien auf Finnland. Bei den Tschechen waren fünf Spieler der Prague Lions im Kader, wohingegen mit Kimi Linnainmaa und Tony Koskinen zwei ELF-Spieler für Finnland aufliefen. Finnland gewann das Spiel deutlich mit 42:10 und sicherte sich damit den Gruppensieg. Darüber hinaus empfing die Schweiz in Basel die schwedische Nationalmannschaft. Mit Matt Hammer fungierte einer der Sportdirektoren der Helvetic Guards als Defensive Coordinator der Schweiz. Bei Schweden gab es mit Ludvig Myrén, Anton Jallai und Bartosz Woźniak auch auf dem Platz eine “ELF-Beteiligung”. Schweden gewann das Spiel mit 31:6 und sicherte sich so ebenfalls den Gruppensieg.

Zur Übersicht der vorherigen Kalenderwoche hier entlang: KW40 hier.

Elias Hoffmann

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de

Leave a Reply