Skip to main content

English: Raiders signed Austrian linebacker Lucky Ogbevoen

The Raiders Tirol strengthened their linebacker corps today with another familiar face. Thus, they added 21-year-old Lucky Ogbevoen to the ELF roster. Unlike most of Tirol’s athletes, Ogbevoen has already been able to play in the ELF. He was signed by the Stuttgart Surge last year just before the trade deadline. Ogbevoen immediately became an important part of the defense and was able to make some good plays. However, he has not yet managed to get a win in the ELF.

Ogbevoen, whose brother Precious became ELF champion last year, started playing American football in the Vikings Football Acadamy in 2012. In 2017 and 2019, he was part of the Austrian U19 national team at the European Junior Championships, emerging as European champion each time. In 2018, Ogbevoen made his AFL debut before establishing himself as a starter for the Vienna Vikings the following season. With 48.5 tackles, three sacks and one interception, he knew how to impress at a young age. As a result, he wanted to make the jump to a U.S. college in 2020, but he was ultimately not recruited. Ogbevoen, who also works as a model, was again a top performer for the Vienna franchise in the 2021 AFL season with 49.0 tackles and a sack.

Die Raiders Tirol verstärkten heute ihr Linebacker-Corps mit einem in Österreich und der European League of Football weiteren bekannten Gesicht. So nahmen sie den 21-Jährigen Lucky Ogbevoen in den ELF-Kader auf. Eigentlich verortete man ihn eher bei den Vikings, schließlich wurde er in der Jugend des Wiener Teams ausgebildet und auch bei der Vikings-Feier in der Generali-Arena im November war er dabei.

Im Gegensatz zu den meisten Tiroler Athleten konnte Ogbevoen bereits ELF-Luft schnuppern. Kurz vor Ablauf der Trade-Deadline wurde er im letzten Jahr von der Stuttgart Surge verpflichtet. Ogbevoen wurde auf Anhieb ein wichtiger Bestandteil der Defensive und konnte einige gute Plays machen. Allerdings gelang es ihm bisher nicht, einen Sieg in der ELF zu feiern. Dies sollte ihm in Tirol gelingen.

Ogbevoen, dessen Bruder Precious im letzten Jahr ELF-Champion wurde, begann 2012 in der Vikings Football Acadamy mit dem American Football. Nach der Saison 2016 wurde er teamintern als Team MVP der Vikings U17 ausgezeichnet. 2017 und 2019 stand er im Kader der österreichischen U19-Nationalmannschaft bei den Junioren-Europameisterschaften und ging dabei jeweils als Europameister hervor. 2018 debütierte Ogbevoen in der AFL, ehe er sich in der darauffolgenden Saison einen Stammplatz bei den Vienna Vikings erarbeitete. Mit 48,5 Tackles, drei Sacks und einer Interception wusste er bereits im jungen Alter zu überzeugen. Daher wollte er 2020 den Sprung auf ein US-College wagen, doch wurde er schließlich nicht rekrutiert. Ogbevoen, der zudem als Model arbeitet, war in der AFL-Saison 2021 mit 49,0 Tackles und einem Sack erneut Leistungsträger des Wiener Franchise.

Bei den Raiders wird Ogbevoen heuer auch gegen seinen Bruder spielen, schließlich sind Stuttgart und Innsbruck Conference-Gegner. Die Raiders treffen aber zunächst im ersten Saisonspiel Anfang Juni auf ihren langjährigen Rivalen, die Vienna Vikings.

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de