Skip to main content

Foto: Sarah Philipp

Die Hamburg Sea Devils vermeldeten gestern die Verlängerung mit dem französischen Linebacker und Defensive End Giovanni Nanguy. Der 32-jährige ist somit der 50. Spieler, den das norddeutsche Franchise in dieser Offseason vorgestellt hat. Der Veteran war bereits in der letzten Saison Teil der Sea Devils, konnte aber nur in fünf Spielen seine Fähigkeiten zeigen. Kann er eine Saison durchspielen, zählt er sicherlich als heißer Kandidat für eine All-Star Nominierung.

„Gio könnte einer der unterschätztesten Spieler der Liga und reinsten aktiven Footballspieler sein. Er ist einer der stärksten Laufverteidiger, ein großartiger Pass Rusher und bewegt sich sehr gut im Raum. Es ist Luxus, ihn jetzt eine komplette Saison bei uns im Kader zu haben. Da würde es mich nicht überraschen, wenn er am Ende der Saison die meisten Sacks beisteuern konnte“.

DC Kendral Ellison in der Pressemitteilung der Hamburg Sea Devils.

Der 1990 in der Republik Côte d’Ivoire geborene Athlet kam im Alter von zehn Jahren nach Frankreich. Rund sieben Jahre später begann er bei den Léopards de Rouen mit dem American Football und entwickelte sich schnell zu einem der besten Pass Rusher Frankreichs. Mit den Spartiates d’Amiens gewann er 2012 die französische Meisterschaft und wurde dabei sogar als Final-MVP ausgezeichnet.

Eigentlich sollte es anschließend für ihn an die Université Laval im kanadischen Québec gehen, doch verhinderten umstrittene Regelungen seine Rekrutierung. Von diesem Rückschlag derartig enttäuscht stand Nanguy kurz vor einem Karriereende, entschied sich dann aber doch für eine Fortsetzung bei den Lübeck Cougars in der GFL 2. Dort stellte er einmal mehr seinen Status als gefährlicher Edge Rusher unter Beweis und erzielte zwölf Sacks in zehn Spielen, womit er mit 1,2 Sacks pro Spiel den besten Durchschnittswert der gesamten Liga aufwies.

Der 1,92 Meter große und 110 Kilogramm schwere Nanguy spielte zwischen 2015 und 2017 wieder in Frankreich bei den Aix-en-Provence Argonautes, ehe er 2019 zu den Elmshorn Fighting Pirates wechselte. Mit sieben Sacks in neun Spielen führte er sein Team in dieser Statistik an und verhalf ihm damit zum Aufstieg in die GFL. Eigentlich hätte er anschließend für Les Aigles Rouges in Nizza spielen und coachen sollen, doch kam die Saison bekanntlich nicht zustande. So stand er erst wieder im letzten Jahr für die Hamburg Sea Devils auf dem Platz, für die er vier Sacks und sechs Tackles for Loss erzielte.

Nanguy war zudem jahrelang französischer Nationalspieler. Sein erstes großes Turnier war die Europameisterschaft 2010, die er mit Frankreich als Zweiter abschloss. Ein Jahr später stand er auch im Kader für die American-Football-Weltmeisterschaft in Österreich, bei der er im Spiel um Platz fünf zwar zwei Sacks und fünf Solo Tackles erzielen, aber eine Niederlage gegen Deutschland nicht verhindern konnte. Nanguy wurde anschließend dennoch in das All-Star Team aufgenommen. Deutlich erfolgreicher verlief es unter Head Coach Patrick Esume, mit dem Nanguy sowohl die World Games 2017 als auch die Europameisterschaft 2018 gewinnen konnte.

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de