Skip to main content

Foto: Sarah Philipp

Die Saison der European League of Football (ELF) beginnt mit einem österreichischen Klassiker. Jahrelang waren die Spiele der Raiders Tirol gegen die Vienna Vikings eines der absoluten Highlights des österreichischen Footballjahres, nun ist es auf Anhieb eines der ersten Höhepunkte der ELF-Saison. Das geschichtsträchtige Duell kann jedoch kaum mit den letzten Aufeinandertreffen verglichen werden, schließlich sind beide Teams personell stark verändert. Man darf also gespannt sein, was die beiden Mannschaften am Sonntag, dem 5. Juni um 15 Uhr im Innsbrucker Tivoli-Stadion zu bieten haben werden. In Österreich wird das Spiel auf Puls24 zu sehen sein. Deutsche und Schweizer Zuschauer müssen hingegen auf den ELF Gamepass zurückgreifen.

Erstmals werden am Sonntag die Quarterbacks Sean Shelton und Jackson Erdmann aufeinandertreffen. Während Shelton seit 2015 bei den Raiders aktiv ist, haben sich die Vikings mit Jackson Erdmann für einen neuen Spielmacher aus den USA entschieden. Selbstverständlich kann es daher als Vorteil angesehen werden, dass Shelton einige seiner Receiver aus den letzten Jahren schon bestens kennt sowie in die Gestaltung des Playbooks eingebunden ist. Gleichzeitig darf Erdmann aber alles andere als unterschätzt werden. Zuletzt spielte der Absolvent der St. John’s Universität in Minnesota in der von Fans kontrollierten Arenaliga FCF, wo er den Meistertitel holte. Anschließend wurde er zu Trainingseinheiten der Minnesota Vikings und Chicago Bears eingeladen. Erdmann, der zuletzt öffentlichkeitswirksam die Patenschaft eines Erdmännchens (“Little Jerdy”) übernahm, spielt also im Gegensatz zum in Tirol heimisch gewordenen Shelton durchaus noch mit dem Hintergedanken, es vielleicht doch noch in eine professionelle nordamerikanische Liga zu schaffen.

Das Wiener Franchise hat zwar einige Athleten und auch Schlüsselspieler aus der letztjährigen AFL-Saison in den ELF-Kader übernommen, doch haben sie sich stark mit internationalen und nationalen Spielern verstärkt. Die Importregeln der European League of Football erlauben beispielsweise gleich vier US-Amerikaner im Team, auch wenn nur deren zwei gleichzeitig auf dem Feld stehen dürfen. Bei den Vikings sind das neben Erdmann Wide Receiver Mike Breuler, Defensive End Blake Nelson sowie Defensive Back Cody Smith. Sowohl Breuler als auch Smith stießen erst letzte Woche zum Team und absolvierten erst wenige Trainingseinheiten mit dem Team. Welchen Impact sie also entfalten werden können, bleibt abzuwarten. Eigentlich hatten die Vikings mit Defensive Back Exavier Edwards und Wide Receiver Weston Carr geplant, doch musste sich Carr eine Schulteroperation unterziehen, während Edwards mit Knieproblemen für einige Wochen ausfällt. Besonders Carr hat beim Scrimmage gegen die Leipzig Kings sich aufmerksam machen können, sodass sein Ausfall schwer wiegt.

Eine wichtige Rolle werden Linebacker Thomas Schnurrer und Wide Receiver Florian Bierbaumer, die beide von den Graz Giants an die Donau gewechselt sind und dort als sogenannte Homegrowns zählen, einnehmen. Die lokalen Athleten werden in dieser Liga den Unterschied ausmachen und besonders vor dem Hintergrund der Verletzungen wird in Week 1 noch mehr auf ihnen lasten. Auf wen es aber mit Sicherheit auch zu achten gilt, ist Jordan Bouah. Der Italiener ist Wide Receiver und Return-Spezialist. Seine Beweglichkeit und Schnelligkeit sind bestens geeignet, um bei den neuen Kick-off-Regeln schnell für Big Plays zu sorgen. Damit das Laufspiel der Raiders um Neuzugang Logan Moragne und dem Tiroler Tobias Bonatti keine Schlagkraft entwickeln kann, wäre Middle Linebacker Dustin Illetschko zentral gewesen, doch auch er verletzte sich schwer. Doch auch Moriz Elmauthaler oder Alex Watholowitsch sollten der Aufgabe gewachsen sein.

Auch die Raiders Tirol haben sich fleißig mit neuen Spielern aus dem Aus- und Inland verstärkt und gelten daher vor Saisonbeginn als Mitfavorit auf den Titel. Einer der absoluten Schlüsselspieler ist jedoch schon seit einigen Jahren ein Raider, ja, er gilt sogar als einer der besten österreichischen Footballspieler des letzten Jahrzehnts. Die Rede ist von Left Tackle Michael Habetin, auf den sich Quarterback Sean Shelton blind verlassen kann. Macht der mehrmalige Tiroler Gewichtheber-Meister da weiter, wo er letzte Saison aufgehört hat, wird es für die Pass Rusher der Vikings schwer werden, über die Blinde Side großen Druck zu erzeugen. Für die Raiders soll diesen Niklas Gustav erwirken. In seinem ersten Spiel für die Raiders ist er sofort mit starken Gegnern konfrontiert, denn die Wiener Offensive Line ist ebenso gut besetzt. Doch genau deshalb haben die Raiders den Sack Leader der Morningside University nach Innsbruck geholt. Spannend dürfte auch die Performanz der Wide Receiver der Raiders sein. Stellvertretend kann hier Yannick Mayr genannt werden, der als Deep Ball Receiver in jedem Snap eine Gefahr für die Vikings darstellt und daher zum entscheidenden Faktor werden könnte. In einem wohl engen Spiel mit zwei guten Defenses kann er der entscheidende Faktor sein, wenn er auf einer Go oder Post Route seinen Verteidiger tief schlägt. Grundsätzlich gilt es jedoch zunächst mal abzuwarten, welche Athleten sich in die Highlight Tapes spielen werden.

Klar ist, dass das Spiel nicht nur aufgrund des österreichischen Derbys eine große Bedeutung inne hat. Die beiden Franchises stehen sich am Sonntag als Conference-Gegner gegenüber. Gemeinsam mit der Frankfurt Galaxy und Stuttgart Surge bilden die beiden die Central Conference. Da nur der Conference-Sieger sicher in die Play-offs kommt, darf sich keiner einen Ausrutscher erlauben. Mit einer Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten in die Saison zu starten und somit einen herben Rückschlag im Rennen um die Teilnahme an der Postseason erleiden, möchte daher niemand.

Players to Watch

  • #70 Michael Habetin (Offensive Tackle, Raiders Tirol)
  • #98 Niklas Gustav (Defensive End / Long Snapper, Raiders Tirol)
  • #14 Yannick Mayr (Wide Receiver, Raiders Tirol)
  • #9 Jackson Erdmann (Quarterback, Vienna Vikings)
  • #4 Jordan Bouah (Wide Receiver / Return Specialist, Vienna Vikings)
  • #49 Alexander Watholowitsch (Linebacker, Vienna Vikings)
Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de