Skip to main content

English: Stuttgart hires Jordan Neuman as head coach and OC

Two wins in 22 games, currently 18 defeats in a row. That is the terrible record of Stuttgart Surge after two seasons in the European League of Football. Nevertheless, no one at the Swabians wants to pull up stakes and bury the project. On the contrary, they want to breathe new life into the team and initiate a turnaround. With the announcement of Jordan Neuman as head coach and offensive coordinator for the upcoming season, Stuttgart today took a big step in the right direction. Neuman had been head coach of the Schwäbisch Hall Unicorns in the German Football League (GFL) since October 2016 and had led the team to great success. His signing with the Surge triggered a small earthquake in Football Germany and it will be interesting to see what happens in the next few days. Neuman is also the team manager of the German national team, but the AFVD has so far refused to cooperate with the ELF.

“I will always remain a Unicorn and am so thankful for my time in Schwäbisch Hall. But its time for a new challenge and a new era of Surge football begins now!”
Stuttgart Surge Head Coach Jordan Neuman

In addition, Johannes Brenner also joins Stuttgart Surge. He will serve as defensive coordinator. Brenner led the Unicorns U19 squad to a national championship as head coach in 2016, and later won the German Bowl as DC of the GFL team. Brenner turns 40 on October 20. Cody Pastorino is also making the move to Stuttgart.

Unicorns chairwoman Nina Wengertsmann expressed her disappointment in the press release, but personally wished the three good luck. Sports director Siegfried Gehrke described this news as a “caesura”.

Sarah Philipp

SENSATIONS-VERPFLICHTUNG GEGLÜCKT: GELINGT SURGE NUN DIE WENDE?

Zwei Siege bei 22 Spielen, aktuell 18 Niederlagen in Folge. Diese Horrorbilanz weist Stuttgart Surge nach zwei Spielzeiten in der European League of Football auf. Trotzdem möchte beim schwäbischen Franchise niemand die Zelte abbrechen und das Projekt beerdigen. Ganz im Gegenteil soll dem Team neues Leben eingehaucht werden und der Trendwechsel erfolgen. Einen großen Schritt in die richtige Richtung unternahm Stuttgart heute mit der Bekanntgabe von Jordan Neuman als Head Coach und Offensive Coordinator für die kommende Saison. Neuman war seit Oktober 2016 Head Coach der Schwäbisch Hall Unicorns in der German Football League (GFL) gewesen und hatte das Team zu großen Erfolgen geführt.

“Zuerst möchte ich erwähnen, dass ich für immer ein Unicorn bleiben werde und zutiefst dankbar für meine Zeit in Schwäbisch Hall bin. Nun ist aber die Zeit für eine neue Herausforderung gekommen und eine neue Ära des Surge-Footballs beginnt jetzt!”

Stuttgart Surge Head Coach Jordan Neuman
Foto: Sarah Philipp

Darüber hinaus schließt sich auch der gebürtige Haller Johannes “Jonny” Brenner der Stuttgart Surge an. Er wird dem Team als Defensive Coordinator dienen. Brenner führte 2016 die Unicorns A-Junioren als Head Coach zur deutschen Meisterschaft, später holte er als DC der GFL-Mannschaft den German Bowl und CEFL Bowl. Am 20. Oktober feiert Brenner seinen 40. Geburtstag.

Auch Cody Pastorino geht den Schritt nach Stuttgart mit. Der Italoamerikaner kam 2014 als Spieler zu den Unicorns, war aber inzwischen auch schon als Head Coach der Haller U16 sowie als Übungsleiter an der Unicorns Academy tätig.

Schwächung des größten Konkurrenten in der Region?

Der Wechsel von Neuman und Brenner zur Surge dürfte einiges in Bewegung setzen. Aus der Perspektive des ELF-Teams ist es ein Coup, der Stuttgart endlich positive Schlagzeilen beschert. War in den letzten Wochen oft davon gesprochen worden, dass die Unicorns das attraktivere Team in der Region seien und so die bessere Athleten anziehen würde, könnte sich der Trend jetzt gegenläufig bewegen. Die Unicorns-Vorsitzende Nina Wengertsmann zeigte sich in der Pressemitteilung enttäuscht, wünschte den dreien aber persönlich viel Glück. Sportdirektor Siegfried Gehrke beschrieb diese Neuigkeit als eine “Zäsur”.

“Wir hoffen natürlich, dass uns der GFL-Spielerkader weitgehend erhalten bleibt, auch wenn wohl einzelne Spieler ihren Trainern folgen wollen. Das erfolgreiche Unicorns-Programm hat aber eine sehr stabile Basis und wird ambitionierten Sportlern weiterhin sehr gute Perspektiven bieten.”

David Seiffer in der Pressemitteilung der Schwäbisch Hall Unicorns

Neuman hat die Fähigkeit, Talente zu fördern und weiterzuentwickeln. Darüber hinaus ist der hoch angesehene Coach im Recruitment erfahrener Spieler ein großes Plus, weshalb die Attraktivität der Surge für Topspieler sprunghaft steigen dürfte. Es kann davon ausgegangen werden, dass auch einige Unicorns-Spieler den Weg nach Stuttgart gehen werden.

Es wird sehr spannend zu sehen sein, wie der AFVD reagieren wird. Neuman ist schließlich seit März 2021 auch Teamchef der deutschen Nationalmannschaft. Lediglich im Bezug auf die Zusammensetzung des Nationalkaders schien es in den Beziehungen der ELF mit dem AFVD Signale einer Entspannung zu geben. So wurden letztes Jahr auch eine Reihe von ELF-Spielern zu den Tryouts eingeladen und später in den erweiterten Kader berufen.

Die Karriere Jordan Neumans

Der in Fort Worth, Texas geborene Coach spielte College-Football an der McMurry University. Nach seinem Abschluss bekam er Angebote aus dem Arena Football, ehe er von Siegfried Gehrke kontaktiert wurde. So kam es, dass Neuman 2005 Quarterback der Schwäbisch Hall Unicorns und parallel dazu Spielertrainer des Baseball-Teams Schwäbisch Hall Renegades wurde. Neuman verliebte sich nicht nur in die schwäbischen Kleinstadt, sondern auch in eine Einheimische, mit der er inzwischen eine Familie gegründet hat.

Nach seinem Karriereende 2008 übernahm er die Position des Offensive Coordinators. Neuman entschied sich jedoch nach zwei Jahren für einen Tapetenwechsel und schloss sich zur Saison 2011 den Vienna Vikings als OC an. Dort war er drei Jahre Teil eines sehr erfolgreichen Teams um Head Coach Chris Calaycay, das zweimal den Austrian Bowl und einmal den Eurobowl gewann. Dennoch zog es ihn zurück zur Unicorns Family. 2014 übernahm er zudem die Rolle des Quarterback Coachs bei der deutschen Nationalmannschaft. Mit dieser kehrte er im selben Jahr nach Wien zurück, um dort im Finale gegen Österreich den Europameistertitel zu gewinnen.

Seit Oktober 2016 war Neuman schließlich Head Coach der Unicorns. Zudem war er der sportliche Leiter der Unicorns Academy. Mit dem GFL-Team blieb er in der Regular Season bis heute ungeschlagen. Als Höhepunkte gelten dabei die Siege in den German Bowls 2017, 2018 und 2022 sowie der Gewinn der CEFL Bowls 2021 (gegen die Swarco Raiders) und 2022.

Bisherige Head Coaches der Surge

  • 2021–07/2022: Martin Hanselmann
  • 07/2022–09/2022: George Streeter
  • seit 10/2022: Jordan Neuman

Erfolge Jordan Neumans

  • 3× German Bowl Champion
  • 2× Austrian Bowl Champion
  • 2× CEFL Bowl Champion
  • 1× Eurobowl Champion
Elias Hoffmann

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de

Leave a Reply