Skip to main content

Ist Rhein Fire auf Anhieb ein Play-offs-Kandidat? Unabhängig davon, wie ihr diese Frage für euch beantwortet, ist folgendes klar. Mit der Verpflichtung von Timothy Knüttel ist das Team um einiges gefährlicher geworden. In der letzten Saison war der ELF All-Star gemessen an den Touchdowns zumindest der erfolgreichste: Genau wie Seantavius Jones erzielte er in der regulären Saison zwölf Touchdowns! Nun ist der herausragende Routen-Läufer erneut Teil eines starken Receiver-Corps, das bereits Nathaniel Robitaille, Aymeric Nicault und Harlan Kwofie umfasst. Sein Wechsel von den Leipzig Kings zu Rhein Fire stellt inzwischen den 34. ligainternen Wechsel der Offseason dar.

Der Grund, warum ich mich für Rhein Fire entschieden habe, ist, dass ich glaube, dass dies eine großartige Organisation ist, von den Mitarbeitern bis zu den Spielern und dass die Dinge für eine Reise nach Österreich im September vorbereitet werden!

Timothy Knüttel in den Social-Media-Posts von Rhein Fire.

Der gebürtige Berliner (06.10.1992; 188cm; 90kg) wanderte im Alter von fünf Jahren mit seinem US-amerikanischen Vater und seiner deutschen Mutter in die Vereinigten Staaten aus. Dort begann Knüttel auch mit dem American Football, wenngleich er an der Richwoods High School noch vorrangig als Runningback zum Einsatz kam. Nach der High School zog Knüttel nach Schweinfurt, wo er eine Ausbildung zum Fertigungsmechaniker begann. Parallel dazu spielte er ab der Saison 2012 bei den Franken Knights in der German Football League und wurde dort zum Wide Receiver umgeschult. Knüttel stellte sich bei den Knights als Touchdown-Maschine heraus. In seinen beiden Saisons dort kam er in 28 Spielen auf 35 Touchdowns und über 2.000 Receiving Yards.

In den folgenden zwei Jahren versuchte er, am Modesto Junior College auf sich aufmerksam zu machen. Nach einem durchwachsenen ersten Jahr schaffte er als Sophomore den Durchbruch und lieferte mit 811 Receiving Yards und sieben Touchdowns ab. Daher wurde er in das CCCAA Region I All-California Team nominiert. 2017 erhielt er ein Stipendium am NCAA Division-II College Seton Hill.

Zur GFL-Saison 2019 kehrte Knüttel nach Deutschland zurück. Bei den Potsdam Royals wurde er teamintern zum Receiving Leader, zwischenzeitlich musste er zudem als Quarterback einspringen. Nachdem er im Frühjahr 2021 am CFL Global Combine teilgenommen hatte, unterschrieb er bei den Leipzig Kings. Dort wurde er nach einer erfolgreichen Saison als Offensive MVP ausgezeichnet. Zuletzt wurde Knüttel zudem in den 103er Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen.

Receiving Statistiken

JahrTeamSpieleReceptionsYardsAverageTouchdownsLongest
2019Potsdam Royals124456612,9644
2021Leipzig Kings105170113,71255
Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de