Skip to main content

Um jedes Missverständnis auszuräumen: Nein, es handelt sich hierbei nicht um einen Verwandten des Quarterbacks Sean Shelton. Zumindest wüssten die beiden nichts darüber. Klar ist jedoch, dass man zukünftig beim Schreiben und Lesen eines Spielberichts sorgfältiger sein muss, denn mit Cornerback Dominique „Nique“ Shelton verpflichteten die Raiders Tirol nun einen Namensvetter ihres Quarterbacks für die ELF Saison. Sean Shelton war zu High School Zeiten tatsächlich auch mal als Safety unterwegs, doch dürften die Tiroler gut beraten sein, auf seine Dienste dort zu verzichten.

Es sollte sich daher um Dominique Shelton handeln, wenn demnächst von einer starken Coverage oder der x-ten Interception gesprochen wird. Eigentlich hätte in diesem Zusammenhang Dartez Jacobs genannt werden sollen, der jedoch im USFL Draft von den New Orleans Breakers gezogen wurde und somit nicht nach Europa zurückkehren wird. Nun übernimmt Shelton den zweiten A-Spot in der Defense. Davion Washington wird kein Teil der Raiders sein, da er verletzungsbedingt mehrere Monate ausfällt.

“Nachdem wir zwei Imports für unser Defensive Backfield unglücklich verloren haben, bin ich froh Dominique in unserem Team begrüßen zu können. Er kommt aus einer Football-Familie, was für seine technischen Fähigkeiten und sein Spielverständnis spricht. Er wird die Rolle von Davion Washington einnehmen. Das sind große Fußstapfen, doch ich habe vollstes Vertrauen, dass er die Aufgabe meistern wird.”

Head Coach Kevin Herron

Shelton wurde am 18. August 1998 geboren und wuchs in Fairfield, California als Sohn eines ehemaligen Division-I- und CFL-Spielers auf. Schon als Fünfjähriger begann er mit dem Flag Football, ehe er bei den Solano Mustangs sieben Jahre Jugend-Tackle-Football spielte. Anschließend besuchte er in der kalifornischen Hafenstadt Napa die Justin Siena High School, an der er auch im Basketball aktiv war. Mit dem Football-Team gewann er 2014 die NCS Division IV Championship.

Zur Saison 2016 ging er auf das Santa Barbara City College, an dem sein Vater coachte. Bei den Vaqueros verzeichnete Shelton 38,0 Tackles und eine Interception und machte so auf sich aufmerksam. Für die Saison 2017 verpflichtete er sich für die Mississippi Valley State Delta Devils aus der NCAA Division I FCS. Als Sophomore nahm er noch die Rolle des Back-ups ein, doch in seinem Junior-Jahr 2018 spielte er bereits in jedem Spiel für die Delta Devils, die Hälfte davon als Starter. Mit 32 Tackles und zehn Pass-Break-ups stellte er seine Qualitäten unter Beweis.

Für seine letzten Jahre am College transferierte er 2019 an die NCAA Division II Universität Northwest Missouri State. Mit den Bearcats gewann er seine Conference und zog in die Play-offs ein, unterlag dort aber im Viertelfinale. Aufgrund der Covid-19-Pandemie entschieden sich die Bearcats im darauffolgenden Jahr, nicht am Spielbetrieb teilzunehmen, weshalb Shelton erst 2021 wieder auf dem Platz stand. Erneut gewannen die Bearcats die Conference, erneut war gegen den späteren Champion Ferris State im Viertelfinale der Play-offs Schluss. Shelton kam dabei in vier Spielen zum Einsatz. Im Frühjahr 2022 wurde er zum Tropical Bowl eingeladen.

Bei den Raiders Tirol wird Shelton in die Rolle eines Leaders hineinwachsen müssen, schließlich wird von ihm als Importspieler viel abverlangt. Er selbst beschreibt sich als Leader, der durch seine Taten auf dem Spielfeld und nicht durch seine Worte führt. Stimmt die Angabe, dass er eine große Arbeitsmoral besitzt, dürfte er in Tirol definitiv auf Gleichgesinnte treffen, denn die richtige Einstellung gilt bei den Raiders als eine der drei Säulen des Erfolgs der letzten Jahrzehnte.

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de