Skip to main content

Werner Thorenz

In der European League of Football werden in dieser Offseason ein Kracher nach dem anderen vorgestellt. Das Düsseldorfer Franchise Rhein Fire gibt heute am Super Bowl Sunday zwei weitere hochkarätige Spieler bekannt: Aaron Donkor und Tony Anderson.

Homecoming von Donkor

Die Verpflichtung von Aaron Donkor durch Rhein Fire für die ELF Saison 2024 ist ein bedeutender Schritt für beide Seiten. Donkor ist in Göttingen geboren und hat eine beeindruckende sportliche Entwicklung durchlaufen. Seine Erfahrungen aus der NFL und XFL will er nun bei Rhein Fire einbringen.

Nachdem er seine Karriere zunächst im Basketball begonnen hatte und sogar in der zweiten Bundesliga aktiv war, entschied sich Donkor im Frühjahr 2016 für einen Wechsel zum American Football. Sein Talent und seine Leidenschaft für den Sport zeigten sich bereits bei seinem erfolgreichen Probetraining bei den Düsseldorf Panther, wo er sich direkt einen Kaderplatz als Defensive End sicherte. Deshalb darf der Wechsel zu Rhein Fire auch als Homecoming bezeichnet werden.

Donkors Weg führte ihn weiter in die Vereinigten Staaten, wo er an renommierten Institutionen wie dem New Mexico Military Institute und der Arkansas State University spielte und sich als Linebacker in der NCAA-Division bewährte. Sein unermüdlicher Einsatz brachten ihm schließlich die Möglichkeit ein, an Förderprogrammen teilzunehmen, die ihm den Weg zur NFL ebnen sollten.

Nach Stationen bei den Seattle Seahawks und später in der XFL bei den Houston Roughnecks, wo er sein Talent und seine Vielseitigkeit unter Beweis stellte, kehrt Donkor nun nach Deutschland zurück, um für Rhein Fire in der ELF aufzulaufen. Seine Erfahrung auf internationaler Bühne und sein athletisches Talent machen ihn zu einem wertvollen Zugang für das Team.

Mit einer Körpergröße von 1,85 Metern und einem Gewicht von 109 Kilogramm bringt Donkor eine herausragende physische Präsenz mit. Seine Verpflichtung ist nicht nur ein Gewinn für das Team, sondern auch für die gesamte European League of Football, da Donkor mit seinen Fähigkeiten und seinem Engagement das Niveau der Liga weiter anheben wird.

Anderson kommt vom direkten Rivalen

Die Verpflichtung von Tony Anderson bringt einen erfahrenen Defensive Back in das Team. Geboren am 20. April 1994 in Élancourt, Frankreich, hat Anderson eine vielseitige sportliche Laufbahn hinter sich, die ihn von Vereinen in Frankreich über College-Teams in den USA bis hin zu professionellen Clubs in der CFL und eben die ELF führte.

Foto: Sarah Philipp

Seine Karriere begann bei den Élancourt d’Templiers, bevor er den Sprung in die USA wagte, um am Santa Barbara City College und später an der Grand View University zu spielen. Diese Stationen legten den Grundstein für Andersons Entwicklung als herausragender Defensive Back, der mit seinen Fähigkeiten auf dem Feld überzeugte und Anerkennung erlangte.

Nach seinem College-Abschluss machte Anderson internationale Erfahrungen in der CFL bei den Ottawa Redblacks, bevor er 2022 erstmals in der ELF anheuerte. Zuerst spielte er ein Jahr bei den Raiders Tirol ehe er 2023 zu Frankfurt Galaxy wechselte.

Mit beeindruckenden Statistiken wie 40 Tackles, 2.5 TFL, sieben Pass-Break-ups, einer Interception und drei Blocked Kicks in der Saison 2022 bei den Raiders und mit 42 Tackles, 3 TFL und ebenfalls einer Interception und sieben Pass Break-Ups unterstreicht Anderson seine Fähigkeiten als Defensive Back.

Sowohl Donkor als auch Anderson werden durch ihre Erfahrung und ihr Können eine wichtige Bereicherung beim Champion sein, um bei der Mission Titelverteidigung möglichst Erfolgreich zu sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Hendrik

Hendrik gründete Foot Bowl am 30. April 2021. Mail: footbowl@gmx.net

Leave a Reply