Skip to main content

Sarah Philipp

Rund drei Wochen nach ihrem ELF Tryout befinden sich die Helvetic Guards in der Phase der Kaderzusammenstellung. Dies ist keine leichte Aufgabe, schließlich fängt das Schweizer Franchise bei Null an. Auch wenn sich der Schweizer Verband (SAFV) in der Öffentlichkeit deutlich kooperationsoffener zeigt als ihr Pendant in Deutschland, gibt es im Hintergrund durchaus kritische Stimmen. Auch die Top-Teams der Nationalliga A (NLA) versuchen selbstverständlich, ihre besten Athleten zu halten. So waren einige der besten Spieler nicht beim Combine anwesend.

Ebenfalls nicht teilgenommen hat Dominik “Dom” Liechti und das aus gutem Grund: Der 28-jährige weilte damals noch bei den Schwäbisch Hall Unicorns und bereitete sich auf den German Bowl vor. Nur wenige Wochen später steht seine Rückkehr in die Schweiz fest. Der Star Defensive End ist der allererste Spieler, der offiziell bei den Helvetic Guards unterschrieb. Ihm könnten nun weitere lokale Hochkaräter folgen.

Tapetenwechsel nach 13 Jahren Bern

Liechti begann 2009 bei den Bern Grizzlies mit dem American Football und blieb dem Team bis 2022 treu. Nur um 2014 für das IFAF World Development Team sowie ab 2015 in der Schweizer Nationalmannschaft aufzulaufen, tauschte er das Berner Trikot gegen ein anderes ein.

Die 13 Jahre in Bern hatten ihre Auf und Abs, waren aber mit Sicherheit nicht unerfolgreich. 2016 gewann er gemeinsam mit Athleten wie Tim Hänni oder Andreas Buri erstmals den Swiss Bowl. In diesem Jahr folgte dann der zweite Streich und Liechti war daran alles andere als unbeteiligt. Nach 14 Sacks, weiteren acht Tackles for Loss und insgesamt sieben Blocked Kick/Punts wurde er als PFS Defensive Player of the Year in der NLA ausgezeichnet.

Anschließend schloss er sich den Schwäbisch Hall Unicorns an und vertrat somit erstmals in seiner Karriere einen anderen Verein. Beim süddeutschen Team kam er in sechs GFL-Spielen (inklusive Playoffs) zum Einsatz und erzielte dabei 15 Tackles, darunter sieben Tackles for Loss und einen Sack. Das Jahr beschloss er mit dem Gewinn des German Bowls.

Stimmen zur Verpflichtung

“Ich möchte mithelfen, dass beste Schweizer Team aufzubauen und ganz Europa zeigen, dass dieses Team in der besten Liga Europas mithalten kann.”

Defensive End Dominik Liechti

Nun also wird Liechti Teil des Schweizer ELF-Projekts. Bisher stellten die Guards hochdekorierte Coaches vor. Einer von ihnen ist Head Coach Norm Chow, der sich über die Verpflichtung Liechtis freute:

“Wir sind unglaublich stolz, Dominik als ersten Spieler der Guards verkünden zu können. Er wird ein unglaublicher Spieler und Anführer unseres Teams werden. Gleichzeitig hoffen wir, dass viele Top Talente Dominiks Beispiel folgen und Teil der Guards werden.”

Guards Head Coach Norm Chow
Offseason Talk (u.a. mit Philipp Leimgruber über das Tryout der Guards)
Elias Hoffmann

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de