Skip to main content

Svenja Sabatini

Kurz vor der sogenannten Signing-Deadline am 3. August, von wo an keine neuen Spieler in den Kader aufgenommen werden dürfen, tauschten die Raiders Tirol einen Importplatz aus. So trennten sich die Raiders von Cornerback Dominique Shelton und verpflichteten Jamalcolm Liggins. Damit erhoffen sich die Tiroler eine Verstärkung in der Secondary gelandet zu haben, die ihnen dabei hilft, die Playoffs-Teilnahme zu sichern.

Trennung von Nique Shelton

Nique Shelton war zuvor in allen acht Spielen zum Einsatz gekommen. Nachdem er im ersten Spiel gegen den deutlich größeren Florian Bierbaumer noch große Schwierigkeiten in der Pass Coverage hatte, konnte sich der 23-jährige US-Amerikaner steigern. Insgesamt verzeichnete er 20 Tackles, zwei Tackles für Raumverlust, drei Interceptions und sechs Pass-Break-ups. Wie gestern bekannt wurde, nahm ihn Berlin Thunder für die restliche Saison unter Vertrag.

Die Karriere des zweifachen NAIA All-American

Jay Liggins kommt als frisch gebackener Schweizer Meister nach Tirol. Dort, im westlichen Nachbarland Österreichs, hatte Liggins seine Karriere als Importspieler in diesem Jahr bei den Bern Grizzlies begonnen. Doch schon bevor der 28-jährige nach Europa kam, hatte er eine interessante Laufbahn.

Weil er zunächst eine Karriere im Militär angestrebt hatte, verzichtete er auf NCAA-Colleges und verpflichtete sich letztendlich für die Dickinson State University aus dem Verband NAIA. Bei den Blue Hawks entwickelte er sich zum Leistungsträger und einem der besten Athleten des Verbands. Daher erfolgten in seinen letzten beiden Jahren jeweils eine Nominierung in das All-America Team.

Der Cornerback, der mit sehr langen Armen, idealer Größe, guten Ball-Skills und Explosivität besticht, kam 2019 in zwei NFL Preseason Spielen für die Philadelphia Eagles zum Einsatz. 2020 war er Teil der St. Louis Battlehawks in der beliebten XFL, deren Spielbetrieb aufgrund der Covid-19-Pandemie jedoch vorzeitig eingestellt wurde. Nachdem er sich anschließend kurz in der CFL versuchte, sucht er nun sein Glück in Europa.

Jay Liggins ist ein besonderer Spieler, an dem wir einfach nicht vorbeigekommen sind. Er bringt nicht nur Erfahrung als Cornerback, sondern auch als Receiver und Returner mit. Diese Vielseitigkeit ist schwer zu finden.”

Head Coach Kevin Herron

Ausblick auf die kommenden Wochen

Für die Raiders (5-3) geht es am 14. August im heimischen Tivoli Stadion gegen die Stuttgart Surge (0-8). Um den zweiten Platz in der Central Conference zu behaupten, ist ein Sieg Pflicht. Anschließend stehen noch drei weitere Spiele in der Regular Season an, ehe es eventuell in die Postseason geht. Besonders in den Spielen gegen die Top-Teams wie Frankfurt Galaxy oder die Vienna Vikings soll Liggins den Unterschied ausmachen und eine Verbesserung im Vergleich zu Shelton darstellen.

Lernt mehr über die Spieler hier:

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de