Skip to main content

Die Preseason des neuen deutschen Franchises begann mit zwei Abgängen in der ersten Woche. Nachdem Lukas Ruoss im CFL Global Draft ausgewählt worden war und die Chance in Kanada auch wahrnehmen wird, wurde nun bekannt, dass der französische Wide Receiver Aymeric “Rico” Nicault nicht für Rhein Fire auflaufen wird. Beim gemeinsamen Team-Abend beim Topgolf Oberhausen war der 26-jährige noch anwesend gewesen, tags darauf folgte die Trennung. Aktuell liegt kein Statement des Teams vor, allerdings hat Rhein Fire ihn bereits aus der Kaderliste auf der Website gestrichen und auch Nicault löschte den Verweis auf Rhein Fire in seiner Instagram Biografie. Damit hat Rhein Fire noch zwei Lücken im Kader zu füllen, beide können mit europäischen Importspielern besetzt werden.

Nicault spielte zehn Jahre Basketball, bevor er seine neue Leidenschaft im American Football entdeckte. Er fing bei den Aix-en-Provence Argonautes als Running Back und Wide Receiver an, ehe er sich zur Saison 2019 den Wasa Royals aus der finnischen Vaahteraliiga anschloss. Dort überzeugte er mit 916 Receiving Yards und zwölf Touchdowns in der regulären Saison. Seine Karriere setzte er bei den Potsdam Royals fort, für die er im letzten Jahr zum Einsatz kam. Im Herbst 2021 wurde er zum NFL International Combine nach London eingeladen.

Im aktiven Kader von Rhein Fire stehen nun sechs Wide Receiver sowie drei Tight Ends. Als Hauptanspielstation wurden bisher Nathaniel Robitaille und Timothy Knüttel erwartet, doch war Nicault auch eine größere Rolle im Passspiel prognostiziert worden. Ob Rhein Fire nun einen der beiden Wide Receiver aus dem Practice Squad (Jakob Bojko und Lesar Duran) in den aktiven Kader hochzieht, oder einen neuen Spieler rekrutiert, ist gegenwärtig noch unklar.

Edit: Am 9. Mai wurde Nicault von den Helsinki Roosters als Neuzugang vorgestellt.

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de