Skip to main content

Sarah Philipp

Der Aufbau eines Teams beginnt mit einem starken Fundament. Deshalb entschied sich das Paris Football Team bei der Wahl ihrer ersten beiden Spieler in der Franchisegeschichte für Offensive Tackle Mamoudou Doumbouya und Defensive Tackle Mamadou Sy – “zwei Türme”. Beide Spieler sind erfahrene und titelverwöhnte Spieler, die zuletzt bei deutschen Teams Importspieler waren. Es ist daher ein gutes Signal, dass sich die beiden dem Pariser Football Team verpflichtet haben.

Es war in letzter Zeit ruhig geworden um das französische Team. Dies lag sicherlich auch daran, dass Präsident Frantzy Dorlean und General Manager Marc-Angelo Soumah als Teil des Coaching Staffs der französischen Nationalmannschaft noch anderweitig beschäftigt waren. Heute kam zudem Head Coach Marc Mattioli in Paris an und wurde dabei von Dorlean höchstpersönlich am Flughafen abgeholt. Um wieder in die Schlagzeilen zu kommen, war eher das Franchise-Reveal erwartet worden. Statt aber Teamname-, logo und -farben bekanntzugeben, stellte Paris aber nun eben Doums und Sy vor.

Doums Mamoudou

Diaboudouba Doumbouya alias Doums Mamoudou wuchs im Département Seine-Saint-Denis bei Paris auf. Er begann 2008 bei Flash de La Courneuve mit dem American Football und entwickelte sich zu einem der besten Offensive Linemen in Europa. Nachdem er seine Karriere aufgrund eines festen Arbeitsplatz in der Logistik bereits beendet hatte, wurde er 2021 von David Giron überredet, sie in Spanien fortzusetzen. In der vergangenen Saison lief er für die Berlin Rebels auf, nächstes Jahr wird er auf dem höchsten europäischen Niveau spielen.

Foto: Sarah Philipp

Ob EFL-Bowl, World Games oder Casque de Diamant – Doumbouya hat schon viel gewonnen und wird sich 2023 auch nicht mit einer Nebenrolle begnügen.

Hier findet ihr sein Spielerprofil

Mamadou Sy

Sy gilt als sympathische und humorvolle Person, die den Locker Room auflockern kann. Doch auch sportlich bringt der Defensive Tackle einiges mit, was dem französischen Franchise helfen sollte. Ähnlich wie Doumbouya hat auch Sy schon diverse Pokale in seinem Schrank stehen. So gewann er unter anderem bereits den Eurobowl, German Bowl, EFL-Bowl und selbstverständlich auch das ELF Championship Game.

Foto: Sarah Philipp

Geminsam mit Doumbouya begann Sy 2008 bei Flash de La Courneuve mit dem American Football, also zu einer Zeit, als Patrick Esume als Head Coach des Herrenteams fungierte. Seine erste vollständige Saison in der Division Élite absolvierte Sy aber erst 2013, als er mit Flash im Finale den Black Panthers de Thonon unterlag. Anschließend wechselte er zu den Berlin Adlern und begann seine professionelle Laufbahn. Über die New Yorker Lions, Black Panthers de Thonon, Berlin Rebels und Hildesheim Invaders kam Sy schließlich 2021 zur Frankfurt Galaxy. Dort war er meist ein Rotations-Spieler in der Defensive Line und hatte einzelne starke Momente.

Hier findet ihr sein Spielerprofil

Elias Hoffmann

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de