Skip to main content

Justin Derondeau

Während andere noch mitten in der Postseason sind, hat für die Domstädter die Offseason schon begonnen. Bereits einige Karriereenden waren bekannt und die Trennung mit Head Coach Frank Roser vermeldet worden. Am Freitagabend kamen die Cologne Centurions (3–9) aber noch ein letztes Mal zusammen und vergaben als erstes Franchise ihre teaminternen Auszeichnungen.

Team MVP: Quinten Pounds (WR)

Team MVP der Centurions? Ein “No-Brainer”. Diese Auszeichnung war Quinten Pounds vorbehalten, der zwischenzeitlich sogar drei Quarter als Quarterback auflief. Der Amerikaner ist etatmäßiger Wide Receiver und beeindruckte hier besonders zu Beginn der Saison. Als sich die Saison dem Ende zuneigte, bekam man hingegen immer mehr den Eindruck, als sei Pounds in den Gedanken bereits im Urlaub. Schlussendlich aber war sein Impact am größten und seine Statistiken teamintern unübertroffen. So fing er 86 Pässe bei 143 Targets (60.14 Catch Quote) für 1.009 Yards und 13 Touchdowns. Damit findet sich der 26-jährige sowohl bei den Receptions und Targets als auch bei Yards und Touchdowns in der Top 5 der Liga wieder. Pounds erzielte zudem einen Rushing und drei Passing Touchdowns.

Foto: Marc Junge (27.08.2022)

Offense MVP: Jan Weinreich (QB)

Der selbsternannte Ballschmeißer Jan Weinreich ist Kölner Offense MVP. Nachdem er in den ersten Wochen glänzend die Air-Raid-Offense anführte, geriet der Motor ab Week 4 etwas ins Stocken. Dennoch hielt ihn nur eine Gehirnerschütterung, die er sich bei einem waghalsigen Tackle-Versuch gegen die Frankfurt Galaxy zuzog, davon ab, die ELF Passing Yards Krone aufzuziehen. So beendete der 25-jährige die Saison mit starken 3.128 Passing Yards und bewies damit einmal mehr, dass auch deutsche beziehungsweise “Home-Grown-Quarterbacks” in dieser Liga erfolgreich sein können. Weniger erfolgreich ist der glühende FC-Fan zu Fuß, schließlich gelangen ihm bei 26 Laufversuchen lediglich 2 Yards Raumgewinn – also 0,08 Yards pro Versuch. Immerhin stehen auch zwei Rushing Touchdowns zu Buche. Seinen 14 Interceptions (Liga-Höchstwert) stehen 29 Passing Touchdowns gegenüber.

Foto: Marc Junge (21.08.2022)

Defense MVP: Flamur Simon (OLB)

Er war unbestritten der wertvollste Newcomer im Team der Centurions. Der vielseitige Outside Linebacker Flamur Simon ist aggressiv im Pass Rush und zuverlässig in der Pass Coverage. Der ELF MVP der ersten Woche war auch einer der wenigen Kölner, die es nahezu verletzungsfrei durch die Saison gebracht haben. Mit 76 Tackles wurde Simon teaminterner Tackle Leader, auch seine fünf Sacks und insgesamt zwölf Tackles for Loss sind Kölner Bestwerte. Zwei Interceptions (1 Pick Six) und vier Pass-Break-ups geben die Statistiken zusätzlich her. Wenn alles gut läuft, wird der 22-jährige im nächsten Jahr nicht mehr in der ELF auflaufen. So wurde der Linebacker erneut zum NFL International Combine eingeladen.

Foto: Marc Junge (27.08.2022)

Most Improved Player: Jannik Lörcks (WR)

Einen großen Sprung nach vorne hat in dieser Saison Slot Receiver Jannik Lörcks gemacht. Der 21-jährige Aachener hatte sich in der Offseason dem Trainingsprogramm MorePowerConcept von Christian Mohr verschrieben und konnte in der Folge auch auf dem Platz Fortschritte machen. Bereits von Saisonbeginn an war er meist Starter und wurde dieser Verantwortung gerecht. Mit 48 Receptions (Catch Rate 71.64) für 533 Yards und vier Touchdowns verzeichnete Lörcks gute Werte. Dies reicht nun auch aus, um zum Most Improved Player ernannt zu werden.

Special Awards

Best Team Player Award: Mark Scherenberg (DB)

Die Auszeichnung als besten Teamplayer hat Safety Mark Scherenberg erhalten. Der gebürtige Aachener blickt nicht nur auf eine von Verletzungen geprägte Saison zurück, sondern auch auf eine lange und erfolgreiche Karriere. Das Spiel in Week 14 gegen die Istanbul Rams war das letzte seiner Laufbahn.

Centurion Award: Julian Völker (DE), Leander Wiegand (OT), Chris Richardson (DT)

Der Centurions Award ist für besondere Leistungen in der Saison 2022. Er wurde gleich an drei Spieler verliehen. Ausgezeichnet wurden der 29-jährige Defensive End Julian Völker, der zum NFL International Combine eingeladene Offensive Tackle Leander Wiegand sowie der amerikanische Defensive Tackle Chris Richardson.

Invictus Award: Paul Steffen (DB)

“Der INVICTUS Award ist für jemanden, der den besonderen Centurions Spirit mit auf den Platz bringt,” twitterten die Kölner. Diesen Spirit verkörperte wohl Defensive Back Paul Steffen wie kein Zweiter, denn er bekam diesen Preis verliehen.

Primus Pilus Award: Legion of Jupp (Fanclub)

Der Primus Pilus ist der ranghöchste Centurion der Legion. Diese Ehre wurde nun der Legion of Jupp, dem lautstarken und loyalen Fanclub, zuteil. Hochverdient!

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de