Skip to main content

In ihrer gestrigen „Pirates Cove“-Folge auf Twitch stellten Team Manager Paul-Philipp Lasch und Quarterback Sean Shelton einen weiteren Spieler der Raiders Tirol für die kommende Saison vor, der nun auch offiziell auf der ELF-Website sowie den Social-Media-Kanälen des Franchises zu sehen ist. Die Rede ist von einem Athleten, der bereits zwei Drittel der Raiders-Vereinsgeschichte hautnah als Spieler miterlebt hat: Wide Receiver Adrian Platzgummer.

Foto: Sarah Philipp

Begonnen hat für den Innsbrucker alles 2001 als Sechsjähriger im U10-Flagteam der Raiders, das die ersten Trainings auf dem Parkplatz abhalten musste. Seitdem durchlief er nicht nur alle Alterskategorien der Raiders, sondern war auch Teil einer immer professioneller werdenden Organisation, die inzwischen zu den besten Europas gehört. Dass Platzgummer nun auch den Schritt mit in die European League of Football geht, erscheint daher nur logisch.

Platzgummer wurde am 10. Mai 1995 geboren und wuchs mit einem Bruder (Sandro, aktuell New York Giants) und einer Schwester (jahrelange Cheerleaderin bei den Raiderettes) auf. Obwohl er Comedy dem Drama vorzieht, ist mit ihm nicht zu spaßen, wenn es um Football geht. Denn hier ist der herausragende Route-Runner ein Perfektionist. Gemeinsam mit QB Shelton ist er ein eingespieltes Team, das jede gegnerische Defense vor Probleme stellen wird. Platzgummer ist sich zudem nicht zu schade, für seine Teamkollegen zu blocken – ganz im Gegenteil zählt er seine Blocking-Fähigkeiten sogar zu seinen Stärken.

Erfolge auch in der Nationalmannschaft

Wie bereits erwähnt, durchlief der 26 Jahre alte und 1,81 Meter große Anwalt alle Jugendteams der Raiders. Parallel dazu war er auch in alle Alterskategorien der österreichischen Nationalmannschaft berufen worden. 2013 wurde er mit Team Austria Junioren-Europameister in Köln. Ein Jahr später belegte er den vierten Rang bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Kuwait. Im Turnierverlauf hatte er zwei Rushing Touchdowns erzielt. Mit der Herren-Nationalmannschaft verlor er 2018 in Vantaa das Finale gegen Frankreich.

Platzgummer, der zwischen 2015 und 2019 auch professioneller Bobsportler war, entwickelte sich bei den Raiders zu einem zuverlässigen Slot Receiver. Sein Limit hat der ehemalige Heeressportler dabei aber noch nicht erreicht: „Ich glaube, dass ich schon ein recht gutes Standardniveau habe. […] Aber es geht schon immer voran und es wird auch heuer noch voran gehen“, sagt Platzgummer im Stream und deutet damit an, dass er seinen Peak noch nicht erreicht hat.

Mit den Raiders gewann Platzgummer bereits mehrere Austrian Bowls und CEFL-Bowls. Zu den letzten drei Staatsmeistertiteln trug er mit 16 Receiving und drei Rushing Touchdowns in 33 AFL-Spielen erheblich bei. Seit 2018 erzielte er 1.212 Receiving Yards in der AFL. Wir sind gespannt, was er uns in der ELF-Saison zeigen wird.

Receiving Statistiken

JahrTeamSpieleReceptionsYardsAverageTouchdownsLongest
2018Raiders Tirol122750718,81069
2019Raiders Tirol122838013,6339
2021Raiders Tirol93232510,2344
Gesamt3387121213,91669
Quelle: archive.football.at
Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de