Skip to main content

Foto: Florian Schust

Die Raiders Tirol vermeldeten die Verpflichtung des Wide Receivers Yannick “Speedy” Mayr, der zuletzt bei den Schwäbisch Hall Unicorns in der German Football League unter Vertrag stand. Nach dem letztjährigen AFL Offense MVP Philipp Haun ist Mayr eine weitere hochkarätige Neuverpflichtung auf der Position des Wide Receivers.

„Ich versuche immer auf höchstem Niveau zu wetteifern. Daher auch der Wechsel in die ELF. Die RAIDERS Tirol bieten mir das perfekte Umfeld, um mich sportlich sowie menschlich auf ein neues Level zu bringen. Ihre Professionalität und Warmherzigkeit überzeugten mich nach Innsbruck zu gehen. So bin ich auch froh, mit alten Bekannten vom Nationalteam auf dem Feld zu stehen.“

Yannick Mayr, raiders.at

Mayr gilt als einer der besten Spieler Österreichs. Zumindest ist er einer der schnellsten österreichischen Footballspieler. Er läuft nach eigenen Angaben die 60 Meter in 7,3 Sekunden, den 40-Yard-Dash soll er in 4,4 Sekunden absolvieren können. Seine Athletik konnte er bereits beim NFL International Combine 2019 in Köln unter Beweis stellen.

Mayr (* 19. März 1996 in Oberndorf bei Salzburg; 183 cm; 87 kg) begann seine Karriere in der Jugend der Salzburg Ducks in seiner Geburtsstadt. Entgegen seiner heutigen Position spielte er bei den Ducks als Quarterback. Bei der Junioren-Europameisterschaft 2015 fungierte er allerdings bereits als Wide Receiver und trug auf dieser Position zum Gewinn des Titels bei. Aufgrund eines Studium zog Mayr 2017 nach Wien. Parallel dazu schloss er sich den Dacia Vikings an und wurde in seiner ersten Saison, in der er noch eine nachgeordnete Rolle einnahm, direkt österreichischer Staatsmeister.

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall des Stamm-Quarterbacks während der Saison 2018 übernahm Mayr die Spielmacherposition. Mayr brachte 43 seiner 68 Pässe für drei Touchdowns bei einer Interception an und lief zudem selbst für weitere fünf Touchdowns. Seine Schnelligkeit konnte er ab der Saison 2019 immer mehr ausspielen. In der AFL-Saison fing er 30 Pässe für 571 Yards und sieben Touchdowns. Nach der Saison wurde Mayr zum NFL International Combine eingeladen. Bei der Best-of-Serie 2020 gegen die Graz Giants erzielte Mayr 291 Receiving Yards und fünf Touchdowns und war damit maßgeblich am Gewinn des Staatsmeistertitels beteiligt.

Nachdem Mayr sein Studium in Wien beendet hatte, verabschiedete er sich aus der österreichischen Hauptstadt und begann bei den Schwäbisch Hall Unicorns ein Leben als Importspieler. Mit den Unicorns gewann Mayr den CEFL-Bowl gegen die Swarco Raiders. In der GFL fing er nach Moritz Böhringer die zweitmeisten Receiving Yards seines Teams. Insgesamt waren es 531 Yards und acht Touchdowns. Zudem war er der Punt und Kick Returner des baden-württembergischen Teams, welches den German Bowl gegen die Dresden Monarchs verlor.

Mit Mayr wird das Spiel der Raiders noch unberechenbarer, schließlich hat Mayr aufgrund seiner Quarterback-Vergangenheit auch einen starken Arm. Trick-Spielzüge sind immer möglich, wenn der österreichische Nationalspieler auf dem Feld steht.

„Yannick ist einer der besten Deep Ball Receiver in ganz Europa. Das hat er bereits viele Jahre unter Beweis gestellt. Ein Spieler wie er wird den gegnerischen Passverteidigern eine Menge Respekt einflößen. Wir kennen ihn sehr gut und sind froh, dass er nun endlich nicht mehr gegen sondern für uns spielt.“

Headcoach Kevin Herron, raiders.at

https://twitter.com/foot_bowl/status/1500512528509677569

 

Elias

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de

Leave a Reply