Skip to main content

Marcel Heinisch

Es war viel los in der letzten Kalenderwoche. Damit ihr den Überblick nicht verliert, haben wir für euch die News zusammengefasst. Die ersten fünf ligainternen Wechsel, neue Coaches und vieles mehr.

Cologne Centurions

Die ersten News der Woche kamen aus Köln. Dem Franchise gelang es, neue Mehrheitsgesellschafter an Land zu ziehen. Neben dem Gründer und Co-Owner Hans Seger treten nun die Schweizer Sandro und Sonja Moor sowie die mittelständischen Unternehmer aus dem nordrheinwestfälischen Arnsberg, Klaus und Andre Bange. Die Mehrheitsgesellschafter decken verschiedene Aufgabenbereiche ab. So kümmert sich Sandro Moor um die Unterstützung von Geschäftsführung und sportlichem Management, Hans Seger um die Zusammenarbeit mit der European League of Football und den Medienbereich, Andre Bange um das Sponsoring und Klaus Bange um Finanzen und Vertragswesen.

Für ihre erste Spielervorstellung der Offseason suchten sich die Kölner einen ganz besonderen Spieler heraus. Der allseits respektierte Zachary Blair wird in Zukunft die Defense der Domstadt stärken. Blair ist Inside Linebacker, der zuletzt bei den Istanbul Rams aktiv war. Dort blieb er dem Team auch in unruhigen Zeiten treu und führte das Team kämpferisch an. Dafür wurde er mit dem Sieg gegen die Barcelona Dragons sowie mit einer Berufung in das ELF All-Star First Team belohnt. Mehr zum Signing findet ihr hier.

Linebacker Marius Kensy gab bekannt, die Cologne Centurions nach zwei Jahren zu verlassen. Der Gelsenkirchener wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einem anderen ELF-Team der Region eine neue Heimat finden. Auch Wide Receiver Louis Geyer wird das Team verlassen. Nach einem Jahr in der Domstadt verkündete der 2021er ELF Rookie des Jahres seinen Abschied.

Hungarian Enthroners

Die Hungarian Enthroners aus Székesfehérvár haben ihren Quarterback gefunden und er ist in der European League of Football kein Unbekannter: Gabriel Cunningham wechselt von den Leipzig Kings zum ungarischen Franchise. Am Donnerstag reiste er in die Krönungsstadt ungarischer Könige, um den Vertrag zu unterschreiben und ein Treffen mit dem Bürgermeister der Stadt wahrzunehmen. Cunningham war 2022 als Notfall-Quarterback von den Kings verpflichtet worden. In den letzten drei Saisonspielen führte er Leipzig noch zu zwei Siegen. Mehr zu ihm auf seinem Spielerprofil hier.

Berlin Thunder

Die erste Neuverpflichtung von Berlin ist ein Statement. Mit Max Zimmermann holte man sich unbestritten einen der besten deutschen Wide Receiver ins Team. Der Deep Threat ist einer der wenigen Deutschen, die in Nordamerika eine professionelle Karriere verfolgen konnten. So stand er 2019 im Practice Roster der Saskatchewan Roughriders in der kanadischen CFL und durfte sogar einmal für das Team in der Regular Season auflaufen. Vor Saisonbeginn 2021 wurde er zwar entlassen, doch hat er an seiner Leidenschaft für den Sport nichts eingebüßt. Gemeinsam mit Robin Wilzeck bildet er bei Thunder das wohl schnellste deutsche Wide Receiver Duo. Mehr zum Signing findet ihr hier.

Doch damit nicht genug. Berlin Thunder verschwendete keine Zeit und gab nur einen Tag später die Verpflichtung des amerikanischen Wide Receivers Aaron Jackson bekannt. Der zweimalige GFL All-Star kommt von den Cologne Crocodiles in die Hauptstadt. Von einem durchschnittlichen Receiver Corps zum potentiell gefährlichsten Trio in nur wenigen Tagen. Mehr zum Signing findet ihr hier.

Darüber hinaus wird Tobias Rodlauer weiterhin für Thunder auflaufen, wenn sich sein Traum von der NFL in diesem Jahr nicht doch noch erfüllen sollte. Der 22-jährige Kärntner könnte nach seiner Teilnahme am International Combine in London vor wenigen Wochen noch in das Pathway Program berufen werden. Sollte er 2023 aber diesen Ruf noch nicht erhalten haben, wird der Offensive Tackle eine wichtige Stütze bei Berlin Thunder sein. Mehr Infos zum Second Team All-Star findet ihr auf seinem Profil hier.

Milano Seamen

Einen weiteren ligainternen Wechsel gab es bei den Milano Seamen. Die Navy Blauen konnten Offensive Tackle Thomas Fileccia für sich gewinnen. Der 23-jährige Franzose spielte zuletzt für die Panthers Wrocław in Polen und für die französische Nationalmannschaft. Sein Spielerprofil findet ihr hier.

Darüber hinaus nahmen die Seamen Gianluca Santagostino unter Vertrag. Der italienische Wide Receiver begann 2009 bei den Seamen mit dem Footballspielen, bevor er den Verein 2015 verließ, um als Student bei UACH Águilas in Mexiko aufzulaufen. Im Jahr 2019 kehrte er nach Mailand zurück. Santagostino wurde 2013 als bester Wide Receiver Italiens ausgezeichnet, erhielt 2014 den italienischen Fair-Play-Preis und wurde 2018 als bester Studentensportler der Liga Mayor geehrt. Sein Spielerprofil findet ihr hier.

Munich Ravens

Das Münchner Franchise stellte am Montag TeeJay Gordan als Quarterbacks Coach vor. Der 29-jährige Amerikaner kam vor viereinhalb Jahren nach Deutschland. Damals wurde er von den Rostock Griffins als Quarterback verpflichtet. Nach nur zwei Spielen war das Abenteuer jedoch wieder vorbei. Ein Sprunggelenksbruch bedeutete das Saisonaus, später beendete er gar seine Karriere. Gordan kehrte an seine Alma Mater, das Modesto Junior College, zurück und arbeitete dort als Assistant Coach. Gemeinsam mit seiner deutschen Freundin entschloss er sich dann aber für einen Umzug nach Straubing. Dort war er dann bei den ortsansässigen Spiders als Offensive Coordinator tätig.

Mit Ryan Newell präsentierte das Team zudem ihren Linebackers und Strength & Conditioning Coach. Der 35-jährige Amerikaner war von 2006 bis 2009 für das Peru State College aktiv, später spielte der Linebacker unter anderem für die Munich Cowboys in Europa.

Der erste Spieler der Franchisegeschichte ist der US-Amerikaner Darius Robinson. Der Cornerback und Return-Spezialist wurde am Freitag von den Ravens vorgestellt. Nach zwei Jahren bei den Panthers stellt sich der 31-jährige nun neuen Herausforderungen in der bayerischen Landeshauptstadt. Mehr zum Signing findet ihr hier.

Am 5. November hielten die Ravens ihr erstes Tryout ab. Für 3,50 € Eintritt waren sogar Besucher:innen zugelassen. Aufgrund einer Vorauswahl nahmen von mehr als 400 angemeldeten Athleten nur rund 160 potentielle Ravens-Spieler teil. Darunter waren Athleten wie Tommy Wilson, Lukas Stingl, Sercan Vardar, Thomas Heller, Patrick Engelhardt, Tizian Vogl und Kevin Titz. Ex-NFL-Athlet Chris Ezeala sowie Commissioner Patrick Esume waren ebenfalls anwesend.

Stuttgart Surge

Stuttgart Surge wird 2023 ein gänzlich neues Team sein. Interessierte Spieler können sich nun für das erste Tryout registrieren. Es findet am 20. November 2022 auf dem Platz des SV Eintracht Stuttgart (Guts-Muths-Weg neben dem GAZI-Stadion) statt.

Daniel McCray wurde als neuer Linebackers Coach vorgestellt. McCray führte zuletzt die Heidelberg Hunters zweimal in Folge zum Aufstieg. Parallel dazu war er für die Linebacker in der deutschen Nationalmannschaft zuständig. Als Spieler gewann McCray zweimal die Europameisterschaft.

Prague Lions

Die Prague Lions haben Dan Disch als Defensive Coordinator verpflichtet. Der Absolvent der Florida State war bereits DC der North Carolina Tar Heels und Headcoach der Kiel Baltic Hurricanes. Mit den Lions gewann er 2019 und 2022 den Czech Bowl.

Barcelona Dragons

Genaro Alfonsin Romero aus Monterrey ist der neue Secondary Coach der Barcelona Dragons. Zudem wird sich der 30-jährige auch um Strenght & Conditioning kümmern. Alfonsin hat bereits in der mexikanischen LFA Erfahrungen gesammelt, als er Teams wie die Borregos Puebla und Auténticos Tigres UANL trainierte. Als Spieler war Alfonsin selbst Defensive Back und war dabei sowohl in Mexiko als auch für die Edmonton Elks in der Canadian Football League aktiv.

Hamburg Sea Devils

Wie die Hamburg Sea Devils bekannt gaben, wird der 39-jährige Amerikaner Brett Morgan künftig als Offensive Coordinator an der Seitenlinie der Hanseaten stehen. Morgan war bereits in der Canadian Football League als Scout, in der serbischen Nationalmannschaft, bei den Koç Rams in der Türkei, bei Guelfi Firenze in Italien und zuletzt bei den Danube Dragons (inzwischen Vienna Dragons) als Head Coach und Offensive Coordinator tätig. Die Dragons führte er 2022 zum Gewinn des österreichischen Staatsmeistertitels.

Auf der Position des Defensive Coordinators setzt man hingegen auf Kontinuität. Kendral Ellison, der 2021 zum ELF Assistant Coach of the Year ernannt wurde, wird auch in der kommenden Saison diese Aufgaben bei den Sea Devils wahrnehmen.

Zudem steht der Termin für das Combine der Sea Devils fest: 19. November 2022 in der q.beyond Arena in Hamburg. Noch besteht hier die Möglichkeit zur Registrierung.

Helvetic Guards

Das Schweizer Franchise, das seine Spiele in der Lidl Arena in Wil austragen wird, gab erneut mehrere Spieler bekannt. So werden Wide Receiver Pascal Rüegg (Allgäu Comets), Cornerback Fabian Bruhin (Gladiators beider Basel), Running Back Ibony Mbungu (Bern Grizzlies), Defensive Back Olivier Marty (Zurich Renegades), Strong Safety Fabian Ziegler (Gladiators beider Basel) und Wide Receiver Cayman Bailey Jr. (Zurich Renegades) die Guards in deren Premierensaison in der European League of Football vertreten. Besonders auf Rüegg, der mit 766 Yards und zehn Touchdown zuletzt für Furore in der GFL sorgte, sollte man ein Auge werfen. Mehr zu den Spielern findet ihr auf ihren Spielerprofilen.

Am Sonntag folgte der erste europäische Importspieler für die Guards: Mit Macéo “MC” Beard-Aigret holte man einen französischen Safety ins Team, der 2022 bei Berlin Thunder bereits ELF-Luft schnupperte. Nachdem er sich aber eine schwere Knöchelverletzung zugezogen hatte, war die Saison für ihn bereits vorzeitig beendet gewesen. Der 22-jährige ist ein großes Talent, das in diesem Jahr im CFL Global Draft ausgewählt wurde, letztlich den Sprung in den aktiven Kader aber verpasste. Mehr zu ihm auf seinem Spielerprofil hier.

Sonstiges

Im wohl letzten Länderspiel des Jahres ging es im Duell der Österreich-Verlierer Ungarn und Frankreich um nichts mehr. Dennoch vertraten die Athleten ihr jeweiliges Heimatland mit Stolz und lieferten eine defensivgeprägte Schlacht ab. Frankreich gewann mit 9:2.

Der gebürtige Düsseldorfer Lars Steffen unterzeichnete einen Vertrag bei den Kuopio Steelers aus der Vaahteraliiga. Dort spielte der Free Safety bereits 2021, ehe er im letzten Jahr bei den Panthers Wrocław aktiv war. In neun Spielen hatte er unter anderem 66 Tackles, 7 Pass-Break-ups und einen Fumble Return Touchdown erzielt. Sein Spielerprofil findet ihr hier.

Defensive Back Waheed Bhikh, der in den letzten beiden Jahren für die Cologne Centurions aktiv war, gab sein Karriereende bekannt. In 17 ELF-Spielen verzeichnete er 20 Pass-Break-ups, womit er aktuell die Liga anführt.

In eigener Sache

Auf YouTube findet ihr in dieser Woche erschienene Folgen von “The Enrico Martini Show” mit Gast Zach Harrod von den Prague Lions, “Foot Bowl meets your ELF star” mit Gast Jadrian Clark und “Blinde Side” (NFL Talk). Zudem sei nochmal auf die letztwöchige Folge “Foot Bowl meets your ELF franchise” mit Toni Zöller von den Helvetic Guards verwiesen.

Tabellen zur bisherigen Offseason

Wechsel aus der GFL in die ELF

NrPositionNameSlot ’23Letztes TeamSonstiges
1DLDominik LiechtiH 🇨🇭Schwäbisch Hall Unicorns2022 auch NLA
2LBAndreas BuriH 🇨🇭Schwäbisch Hall Unicorns2022 auch NLA
3WRMax ZimmermannH 🇩🇪Berlin Adler2022 GFL All-Star
4WRPascal RüeggH 🇨🇭Allgäu Comets
5WRAaron JacksonA 🇺🇸Cologne Crocodiles2022 GFL All-Star

Ligainterne Wechsel

NrPositionNameSlot ’23Team 2022Team 2023
1QBGabriel CunninghamA 🇺🇸Leipzig KingsHungarian Enthroners
2OLThomas FilecciaE 🇫🇷Panthers WrocławMilano Seamen
3LBZachary BlairA 🇺🇸Istanbul RamsCologne Centurions
4DBDarius RobinsonA 🇺🇸Panthers WrocławMunich Ravens
5DBMacéo BeardE 🇫🇷Berlin ThunderHelvetic Guards

Zu den Wochenüberblicks der 2022/23 Offseason geht’s hier entlang.

Elias Hoffmann

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de

Leave a Reply