Skip to main content

Marcel Heinisch

Es war eine schwierige Saison für die Leipzig Kings, in der das Team insgesamt vier verschiedene Starting Quarterbacks hatte und schlussendlich mit einer Bilanz von 4–8 den letzten Platz in der Northern Conference belegte. Dennoch gab es eine Reihe von Athleten, die positiv hervorstachen und nun für ihre Leistungen teamintern gewürdigt wurden.

Team MVP: AJ Wentland (LB)

Hat wirklich jemand daran gezweifelt? Diese Auszeichnung ging nur über Adrian Joseph Wentland, da waren sich wohl alle einig. Der amerikanische Linebacker wurde vor der Saison als Leader verpflichtet und hat alle Erwartungen erfüllt. Auch wenn er erstmals seit seiner Rookie-Saison am College 2013 eine Losing Season hatte, gab Wentland zu keinem Zeitpunkt auf. Der 27-jährige verzeichnete 160 Tackles, womit er die gesamte Liga anführte. Zudem gelangen ihm drei Sacks und weitere 10.5 Tackles for Loss, fünf Forced Fumbles vier Pass-Break-ups sowie ein Blocked Kick.

“I’m extremely grateful for this honor of Team MVP. This season was a lot of hard work, but it was so rewarding in so many ways. We wouldn’t have been able to have success both as a team and personally if it wasn’t for the support of our Management, our Coaching staff showing us the way, and my Teammates and Peers fighting for each other. We continuously overcame adversity together as an entire organization, top to bottom and I’m proud of that. Thank you to my teammates, coaches, family and friends, and our fans! Go Kings.”

AJ Wentland
Foto: Marcel Heinisch

Offense MVP: Seantavius Jones (WR)

Ebenso vorhersehbar war die Ehrung von Seantavius Jones als Offense MVP. Er ist erst nach dem ersten Spieltag verpflichtet worden, entwickelte sich aber schnell zum X-Faktor. Der ehemalige NFL-Spieler setzte sich klar von seinen Teamkollegen ab und erzielte 13 von 23 Offense Touchdowns der Leipziger. Jones ist einfach schwer zu covern und hatte daher auch weniger Probleme mit den vielen Quarterback-Wechseln der Kings. Insgesamt standen 61 Receptions für 1.008 Yards zu Buche.

Foto: Marcel Heinisch

Defense MVP: Aslan Zetterberg (DT) und William James (S)

Bei der Vergabe des Defensive MVPs entschieden sich die Kings für die geballte Schwedenpower. Nicht nur Aslan Zetterberg, sondern auch William James wurden ausgezeichnet. Zetterberg war bereits im letzten Jahr von den Kings, damals als Euro MVP, mit einem Preis bedacht worden. Nach einer erneuten starken Leistung mit 48 Tackles, 10.5 Sacks und einem Fumble Return Touchdown führte an ihm wohl kein Weg vorbei. So war er auch schon in das ELF All-Star First Team berufen worden.

“For the record Will is the Co-MVP and I’m the MVP. J/K but in all seriousness thank you to the fans for the great support all season and thank you to my coaches and teammates – go kings!”

Aslan Zetterberg
Foto: Marcel Heinisch

William James kam vor der Saison neu zu den Kings, kannte aber einige Athleten wie AJ Wentland aus einer gemeinsamen Vergangenheit bei den Dresden Monarchs gut. Der 2021er CFL Global Draft Pick brauchte in Leipzig also kaum Eingewöhnungszeit und das zahlte sich aus. Mit 97 Tackles gehörte er ligaweit zu den besten Athleten. Auch seine fünf Interceptions und acht Pass-Break-ups unterstreichen seinen großen Wert für das Team.

“I feel honored to receive this award and look forward to seeing all of our great fans next season.”

William James

Rookie of the Year: Timon Stüwe (WR/LS)

Als Rookie des Jahres zeichneten die Kings Timon Stüwe aus. Stüwe diente dem Team als Wide Receiver und Long Snapper. Er fing in Woche 4 den entscheidenden Touchdown zum Sieg über Berlin Thunder. Insgesamt verzeichnete der 20-jährige Student elf Receptions für 135 Yards.

“Ich bin dankbar für die Möglichkeit, hier in Leipzig spielen zu dürfen und für die Menschen, die mich auf meinem Weg unterstützt haben. Ich freue mich auf die nächste Saison und auf das, was dieses Team in Zukunft zeigen wird. Go Kings!”

Timon Stüwe
Foto: Simon Braun Photography

Most Improved Player: Christopher Hans (DE)

Papa Hans, wie er liebevoll von seinen Teamkollegen genannt wurde, ist eine Institution bei den Leipzig Kings – er gehört einfach irgendwie dazu. Dass Christopher Hans auch sportlich das Team helfen kann, zeigte er in der 2022er Saison. Daher wurde der Defensive Lineman als Most Improved Player ausgezeichnet.

“It’s a great honor for me to receive this award! I’m very grateful to be part of the Leipzig Kings and to be able to learn from the best players and coaches in European Football. I will continue to work to help the team reaching our goals next season and to give our amazing fans the experience they deserve.”

Christopher Hans

Nachtrag: Der Kings of the Kings Award ging an Christian Römer.

Artikel zu den Team Awards 2022:

Elias Hoffmann

Elias ist seit Ende August 2021 Teil von Foot Bowl. Mail: hoffmann-footbowl@gmx.de